Di, 17. Juli 2018

ATP-Hit, Buenos Aires

17.02.2018 22:03

Monfils nur drei Games gelassen! Thiem im Finale

Ganz locker spazierte Dominic Thiem am Samstag beim ATP-Turnier in Buenos Aires ins Finale! Der Niederösterreicher besiegte Gael Monfils sensationell klar in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:1. Im Finale wartet nun der Slowene Aljaz Beden.

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem hat seine Siegesserie beim ATP-250-Turnier von Buenos Aires fortgesetzt. Der Weltranglistensechste setzte sich am Samstag im Halbfinale gegen den Franzosen Gael Monfils ohne Mühe 6:2, 6:1 durch und steht wie bei seiner zuvor einzigen Teilnahme 2016 im Endspiel des 568.190-Dollar-Sandplatz-Events. Vor zwei Jahren hat der 24-Jährige dort den Titel geholt.

Im 14. Endspiel seiner Karriere bekommt es der Lichtenwörther, der für den Finaleinzug nur etwas mehr als eine Stunde benötigte, mit dem Slowenen Aljaz Bedene zu tun. Der 28-Jährige ist die Nummer 51 der Welt und hat es dank eines 6:4, 2:6, 6:1-Siegs gegen den Argentinier Federico Delbonis als ungesetzter Spieler ins Finale geschafft.

Thiem in der Favoritenrolle
Im Head-to-Head auf der Tour hat Thiem mit 2:0 die Nase vorne, heuer in Doha auf Hartplatz setzte er sich im Achtelfinale 7:5, 6:4 durch. 2015 hatte es bei den French Open einen Viersatzsieg gegeben, nachdem er kurz zuvor auf Challenger-Ebene in Irving gegen den Slowenen in drei Sätzen den Kürzeren gezogen hatte.

Für Bedene ist der Finaleinzug das bisher größte Highlight 2018. Besser als in Doha hatte er diese Saison noch nicht abgeschnitten. In seiner Karriere stand er zuvor nur in Chennai (2015) und Budapest (2017) im Endspiel. Thiem hat demgegenüber schon acht Titel auf der Habenseite. Erfolge gab es 2015 in Nizza, Umag und Gstaad, 2016 in Buenos Aires, Acapulco, Nizza und Stuttgart sowie 2017 (26. Februar) in Rio de Janeiro.

Seit damals stand Thiem nur noch in Barcelona und Madrid im Endspiel. Sein bisher letztes Finale verlor er am 14. Mai 2017 gegen Rafael Nadal in zwei Sätzen, es war eine von bisher fünf Endspiel-Niederlagen für Österreichs Aushängeschild.

Kein einziger Breakball
Sein Auftritt am Samstag macht Hoffnung, dass am Sonntag keine weitere dazukommt. Thiem diktierte gegen Monfils von Beginn an das Geschehen und sorgte im ersten Satz mit Breaks zum 3:1 und 6:2 für die Entscheidung. Auch im zweiten Durchgang nahm der Niederösterreicher dem 31-jährigen Ranglisten-43. zweimal den Aufschlag ab. Selbst ließ er in der gesamten Partie keinen Breakball zu. Eindrucksvoll entschied er damit auch das vierte Duell mit Monfils für sich.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Unterzeichnete Vertrag
CR7-Präsentation: Er will Juves Geschichte prägen
Fußball International
Winter/Hörl verloren
Doppler/Horst starten erfolgreich in Beach-EM!
Sport-Mix
Wörschach-Exhibition
Thiem meldete sich nach Urlaub wieder fit
Tennis
Welt- & Europameister
Trauer: Tischtennis-Legende Surbek gestorben
Sport-Mix
Zagreb-Schock
Rechtsrocker feiert mit Kroaten-Stars im Team-Bus!
Fußball International
Entscheidung da!
Wr. Neustadt abgewiesen! Zweite Liga ist Realität
Fußball National
„Einmal in 100 Jahren“
Wolgograd-Erdrutsch! Schwere Schäden am Stadion
Fußball International
Weltmeister-Land ruft
Transfer-Hammer! Wechselt Caleta-Car zu Marseille?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.