Di, 17. Juli 2018

Hochansteckend

06.02.2018 09:09

Virus bei Olympia: 1200 Mitarbeiter abgezogen

Knapp vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Südkorea geht in einem Quartier für Sicherheitsbeauftragte offenbar ein hochansteckendes Norovirus um. 41 Mitarbeiter hätten am Montag plötzlich über Übelkeit und Durchfall geklagt, berichten deutsche Medien. Eine private Sicherheitsfirma soll vorsorglich vorübergehend 1200 Mitarbeiter abgezogen haben. Aus dem rot-weiß-roten Aufgebot kam am Dienstag durch ÖOC-Chef de Mission Christoph Sieber bald Entwarnung.

Die erkrankten Sicherheitskräfte waren laut Organisatoren in einer Unterkunft außerhalb des Olympischen Dorfes untergebracht. Das Virus übertrug sich offenbar durch Haut-Kontakt und/oder infiziertes Essen. Die 1200 Mitarbeiter wurden als Vorsichtsmaßnahme abgezogen, um ein weiteres Ausbreiten des Virus zu verhindern. Sie werden jetzt von 900 Soldaten ersetzt.

ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel hatte sich vor einem Medien-Besichtigungstermin am Dienstag vor Betreten noch mit einer Desinfektionssalbe eingecremt. Das kam nicht von ungefähr, wie sich bald darauf herausstellte.

"Überhaupt kein Fall" bei Österreichern
"Ja. Das OK hat sofort sehr drastische Maßnahmen gesetzt, um das einzudämmen. In der gesamten Olympia-Familie gibt es aktuell überhaupt keinen bekannten Fall, deswegen gibt es auch die berechtigte Hoffnung, dass wirklich in dem Bereich isoliert werden konnte", erklärte Sieber im Gespräch mit der APA. Nichtsdestotrotz habe man sich organisatorisch darauf eingestellt. "Wir haben natürlich erhöhte Vorsichtsmaßnahmen an das Team kommuniziert, sprich Handdesinfektion, Zurückhaltung bei Kontakt mit teamexternen Personen. Alle Teammitglieder sind von uns mit Desinfektionsmittel ausgestattet." So manches Shake-Hands mit Sponsoren, Journalisten oder Gratulanten, das von einigen Sportlern bei Großereignissen ohnehin rigoros verweigert wird, wird es nun wohl nicht mehr geben.

 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.