Mo, 16. Juli 2018

Stögers Problem

20.01.2018 11:03

Nach Aubameyangs Hallenkick: Unruhe beim BVB!

Der Problemfall Aubameyang geht beim deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund auch den Profi-Kollegen auf die Nerven. Nur zwei Punkte in zwei Spielen 2018 drücken zudem auf die Stimmung beim Klub des Wiener Trainers Peter Stöger. 

Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang fehlte zwar am Freitag beim 1:1 in Berlin, hatte zeitgleich aber offenbar Spaß beim Hallenkick mit Freunden. Unmittelbar nach Abpfiff bei der Hertha tauchten Fotos auf, die Aubameyang in der Zeit des BVB-Gastspiels beim Spiel in der Halle zeigten, wie die "Bild"-Zeitung berichtete.

"Ich habe die Fotos nicht gesehen. Grundsätzlich beschäftigt es mich nicht, wenn er in irgendeiner Ecke kickt", bemerkte Stöger. "Vielleicht hat er gedacht, er muss ein bisschen mehr machen, weil er heute nicht dabei ist", sagte BVB-Spieler Andre Schürrle. Wie sehr die unklare Situation um Aubameyang trotz anderslautender Erklärungen der Verantwortlichen den Verein belastet, machte Schürrle deutlich. "Das ist ein großes Thema in der Mannschaft, das ist klar. Das schafft Unruhe und Kopfschütteln in der ganzen Mannschaft. Es ist nicht ganz so einfach, das alles abzuschalten und sich immer wieder nur auf den Fußball zu konzentrieren", berichtete der Offensivmann. "Weil es abseits vom Platz fast nur um ein Thema geht. Deswegen ist es keine einfache Situation."

Aubameyang: London calling
Aubameyang ist an einem Klubwechsel in der Winterpause interessiert. Der 28-Jährige aus Gabun wird mit dem englischen Premier-League-Klub Arsenal in Verbindung gebracht.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.