10.01.2018 13:43 |

Sci-Fi-Parabel

„Life Guidance“: Das Grauen des Systems

Willkommen in einer Welt des perfektionierten Kapitalismus, die von dauermotivierten Leistungsträgern orchestriert wird. Sogenannte Minimumbezieher, die nicht perfekt funktionieren, werden in Schlafburgen sediert. Die Agentur Life Guidance soll sie wieder zu exzellent agierenden Systemträgern machen. Als Alexander (Fritz Karl), tätig im Finanzsektor, einmal verbal ausschert, sich mokiert, beginnt man ihn zu überwachen. Das Grauen des Systems wird greifbar.

Filmemacherin Ruth Mader balanciert auf dem schmalen Grat zwischen Realität und Fiktion und erweist sich als scharfe Beobachterin einer Gesellschaft, die längst dem Selbstoptimierungswahn verfallen ist.

Merke: Die fahrlässige Transparenz unserer Daten macht uns alle gläsern und somit angreifbar für Optimierungsmaßnahmen.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter