31.12.2017 09:25 |

Geländer gerammt

20-jähriger Autolenker bei Unfall beinahe gepfählt

Ein 20-jähriger Lenker ist in der Nacht auf Sonntag in Niederösterreich von der Fahrbahn abgekommen und über eine Böschung in den Edlitzbach im Bezirk Neunkirchen gestürzt. Dabei rammte der Wagen das Geländer einer Holzbrücke und wurde von einem Balken durchschlagen, der den Lenker nur um Haaresbreite verfehlte.

Der lange Holzbalken bohrte sich durch die Windschutzscheibe in das Wageninnere und riss dabei teilweise die Front des Fahrzeugdaches auf. Ein zweites Holzstück drang senkrecht auf der Beifahrerseite durch die Windschutzscheibe ein. 

Der Lenker war allein unterwegs und hatte Glück im Unglück: Er konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

OÖ: Brückengeländer bohrt sich in Kastenwagen
Eine Portion Glück hatte am Samstag in der Früh auch ein Autofahrer, der im oberösterreichischen Pasching (Bezirk Linz-Land) von der schneeglatten Straße abgekommen und gegen ein Brückengeländer gekracht war. Stahlteile des Geländers bohrten sich durch die Windschutzscheibe des Pkw. "Der Lenker blieb wie durch ein Wunder unverletzt", erklärte Wolfgang Meindl von der Freiwilligen Feuerwehr Pasching.  Die Armatur des Lenkrades habe die Geländerteile abgeblockt, schilderte Einsatzleiter Meindl. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug bergen, der Verkehr wurde eine Stunde lang örtlich umgeleitet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen