28.01.2004 18:14 |

Abfahrtstraining

Jaquemod in Haus am schnellsten

Für die Damen geht der Weltcup am kommenden Wochenende in Haus im Ennstal weiter. Für Freitag und Samstag ist je eine Abfahrt geplant, am Sonntag folgt der Super-G. Im ersten Abfahrtstraining war die Französin Ingrid Jacquemod am schnellsten, Michaela Dorfmeister wurde als beste Österreicherin Sechste.
Die so genannte Krummholz-Piste, die im Sommerum 100.000 Eoro verbreitert wurde, präsentierte sich am Mittwochwegen des Neuschnees als ziemlich harmlos. Ingrid Jaquemod stelltemit 1:42,88 Minuten vor der Italienerin Isolde Kostner die Bestzeitauf, Dritte wurde Carole Montillet.
 
Österreicherinnen mit Handbremse
Michaela Dorfmeister belegte als beste Österreicherinden sechsten Platz, "Speed-Queen" Renate Götschl den achten.Die weiteren ÖSV-Läuferinnen klassierten sich im hinterenMittelfeld. Anja Pärson, Götschls größteKonkurrentin im Kampf um den Gesamtweltcup, fehlte wegen einerErkrankung.
 
60 Sieganwärterinnen
Da die Piste auch ohne Neuschnee nicht mehr so rasantist wie früher, erhöht den Kreis der Favoritinnen. MichiDorfmeister sagte: "Umso schwerer wird es da zu gewinnen. Dennhier fahren nicht wie üblich zehn, sondern 60 um den Sieg".
 
Das Ergebnis:
1. Ingrid Jacquemod FRA 1:42,88
2. Isolde Kostner ITA + 0,39
3. Carole Montillet FRA 0,48
4. Nadia Styger SUI 0,65
5. Hilde Gerg GER 0,79
6. Michaela Dorfmeister AUT 0,83
7. Maria Riesch GER 0,89
8. Renate Götschl AUT 0,97
9. Martina Schild SUI 0,98
10. Petra Haltmayr GER 1,09
13. Katja Wirth AUT 1,26
16. Brigitte Obermoser AUT 1,42
23. Ingrid Rumpfhuber AUT 1,73
27. Kathrin Wilhelm AUT 2,26
30. Alexandra Meissnitzer AUT 2,48
34. Tanja Schneider AUT 2,62
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten