So, 22. Juli 2018

Chaos in St. Pölten

19.05.2009 10:42

Schweres Unwetter zieht Spur der Verwütung

Schwere Unwetter haben in der Nacht auf Dienstag für Chaos im Raum St. Pölten gesorgt. Von Traismauer über Herzogenburg bis Statzendorf hatte starker Regen Straßen unterspült oder vermurt, Keller überflutet und Gasleitungen freigespült. Mehere Bauernhöfe "versanken" im "Schlamm".

Kleinste Bäche verwandelten sich innerhalb kürzester Zeit in reißende Fluten. Das Dorf Kuffern in der Gemeinde Statzendorf hat es besonders schlimm erwischt. Einen Meter hoch stand das Wasser im Feuerwehrhaus. Auf der Hauptstraße watete man knietief im Schlamm.

"Berge von Müll liegen vor den Häusern"
Mittlerweile ist das Wasser abgeflossen, doch das Unwetter hat eine Spur der Verwüstung durch den Ort gezogen. "Es liegen derzeit Berge von Müll vor den Häusern, da durch die Wassermassen in den Kellern viel kaputt gegangen ist", berichtet Einsatzleiter Helmut Czech gegenüber noe.krone.at. Am Vormittag wurde begonnen, die Schlammmassen mit Scheibtruhen abzutransportieren.

Mehr Bilder von den Einsatzorten findest du in der Infobox!

Auch Traismauer blieb vom Unwetter nicht verschont. "Dort ist dann sogar die Kanalpumpstation ausgefallen, deshalb standen die Keller von rund 30 bis 40 Häusern unter Wasser", erklärte Czech.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.