Fr, 22. Juni 2018

Fataler "Reflex"

19.05.2009 17:53

Hartberger vor Disco verletzt - im LKH verstorben

Vor einer Disco in Hartberg ist es Samstag früh zu einem fatalen Handgemenge gekommen. Ein 34-jähriger offenbar betrunkener Nachtschwärmer war mit einem Türsteher des Lokals aneinandergeraten. Laut Polizei hatte der 20-jährige Securitymann den Hartberger gestoßen, worauf dieser stürzte und bewusstlos liegen blieb. Der 34-Jährige wurde zunächst ins LKH Hartberg eingeliefert und später nach Graz überstellt, wo er am Dienstagnachmittag seinen schweren Kopfverletzungen erlag.
Laut Polizeibericht war der 34-jährige Discobesucher "wegen seiner Alkoholisierung und seines aggressiven Verhaltens" aus dem Lokal verwiesen worden. Draußen legte er sich dann gegen 3.30 Uhr mit mehreren Türstehern an.
 
Überraschender Kopfstoß
Der 34-Jährige soll die Securitymänner erst beschimpft und dann einem von ihnen, dem 20-Jährigen, plötzlich einen Kopfstoß versetzt haben. Die Reaktion des jungen Sicherheitsbediensteten sei laut eigenen Angaben eine Reflexhandlung auf die Attacke gewesen: Er stieß den Angreifer von sich weg.
 
Gäste alarmierten Einsatzkräfte
Reflex hin oder her - die Folgen dieses "Schupfers" sind fatal. Der Hartberger fiel, schlug mit dem Hinterkopf am Beton auf und rührte sich nicht mehr. Discobesucher verständigten die Rettung und leisteten Erste Hilfe. Die Sanitäter zogen schließlich die Polizei hinzu.
 
Künstlicher Tiefschlaf
Was erst wie eine Gehirnerschütterung aussah, erwies sich später im LKH Hartberg als lebensbedrohliche Gehirnblutung bzw. -schwellung. In der Nacht auf Sonntag verschlechterte sich der Zustand des 34-Jährigen - er wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt und laut Polizei noch am Sonntag in die Neurochirurgie nach Graz verlegt, wo er am Dienstagnachmittag starb.
  
Auch Türsteher verletzt
Der Türsteher hatte eine Prellung und Schwellungen an der Stirn. Er wurde im LKH Hartberg ambulant behandelt.
 
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.