So, 19. August 2018

Keine Mitbringsel

14.05.2009 20:12

Van Gaal bringt keine Stars zum FC Bayern mit

Der künftige Bayern-Trainer Louis van Gaal wird keine Spieler vom niederländischen Meister AZ Alkmaar mit nach München nehmen. Das betonten Van Gaal und AZ-Clubchef Dirk Scheringa am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im DSB-Stadion von Alkmaar. Zuvor hatte der FC Bayern bereits Gerüchte in niederländischen Medien dementiert, wonach Van Gaal zwei AZ-Spieler mitnehmen würde.

"Wir wünschen Louis alles Gute", sagte Scheringa. Allerdings tue man das "mit Schmerzen im Herzen". Van Gaal bedankte sich dafür, dass ihm der vorzeitige Ausstieg aus dem bis Mitte 2010 angelegten Vertrag erlaubt wurde. "Ich wollte auf eine anständige Manier gehen", sagte er dazu, dass sich die Verhandlungen tagelang hinzogen. Der Abschied sei bewegend für ihn und er finde es großartig, dass ihn der AZ Alkmaar einerseits am liebsten behalten hätte, dass sich andererseits aber ein Club wie der FC Bayern so sehr um ihn bemüht habe.

Nach einer Gesprächsrunde der Bayern-Bosse am Mittwoch in den Niederlanden konnte der deutsche Rekordmeister den 57-Jährigen als Coach für die neue Saison präsentieren. Van Gaal nimmt seine neue Tätigkeit am 1. Juli auf und unterzeichnete einen Vertrag bis 30. Juni 2011. "Wir sind glücklich, mit Van Gaal einen erfahrenen und erfolgreichen Trainer für den FC Bayern München gewonnen zu haben", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Der Niederländer soll nun mit den Bayern zu den Großtaten durchstarten.

Verhandlungen mit Alkmaar liefen besser als erwartet
Zufrieden kehrten Rummenigge, Manager Uli Hoeneß und Finanzchef Karl Hopfner einen Tag nach dem 3:0-Erfolg über Bayer Leverkusen von der Verhandlungsrunde aus Holland zurück. Hoeneß hatte eine Einigung binnen "vier, fünf Tage" erwartet, doch dann ging alles ganz schnell. "In angenehmer, ja freundschaftlicher Atmosphäre", so war aus dem Bayern-Lager zu vernehmen, seien die Gespräche mit dem Präsidenten von AZ Alkmaar, Dirk Scheringa, Generaldirektor Toon Gerbrands und Sportdirektor Marcel Brands verlaufen.

Im Lager der Bayern-Spieler gilt alle Aufmerksamkeit dem spannenden Meisterschaftsfinale, in dem man nur wegen des schlechteren Torverhältnisses hinter dem VfL Wolfsburg auf Platz zwei liegt. Doch schon vor der Verkündung des Wechsels waren aus dem Mannschaftskreis Sympathiebekundungen für den neuen Coach gekommen. "Ich habe bei der Nationalelf zwei Jahre mit ihm gearbeitet und habe sehr gute Erfahrungen mit ihm gemacht", hatte Kapitän Mark van Bommel betont.

Fußball-Lehrer mit vielen Meriten
Nach dem Reinfall mit Klinsmann hatte Hoeneß einen "Fußball-Lehrer" gefordert - und nun bekommt er einen mit viel Erfahrung. Mit dem Spitzenclub Ajax Amsterdam wurde Van Gaal von 1991 bis 1997 dreimal Meister. 1992 gewann er mit Ajax den UEFA-Cup und 1995 die Champions League. Als Coach der niederländischen Nationalmannschaft verfehlte Van Gaal durch eine Niederlage gegen Irland die Qualifikation für die WM 2002 in Südkorea und Japan. Viele Siege feierte er dagegen mit dem FC Barcelona von 1997 bis 2000. Dass er nun mit Alkmaar den Titel holte, spricht für sich. Erst zum vierten Mal in der Geschichte der Eredivisie wurde damit ein anderes Team Meister als einer der "ewigen Drei an der Spitze" - Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam.

Diego kommt nicht nach München
Auf ein Angebot der Bayern darf Diego nicht mehr spekulieren. "Wir ziehen uns zurück. Denn wir sind ein seriöser Club", sagte am Mittwochabend Karl-Heinz Rummenigge. "Das, was da zur Zeit alles passiert, wirkt sehr irritierend auf uns." Der Hintergrund: Auch Juventus Turin jagt den Brasilianer, der am Mittwoch selbst verkündete, lieber nach Italien wechseln zu wollen und sich mit Juve bereits einig zu sein...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.