Mo, 18. Juni 2018

Patschen-Serie

05.05.2009 20:00

22 Autos mit platten Reifen auf der Südautobahn

Am Dienstagnachmittag ist die Südautobahn - nahe der Auffahrt Schäffern in Fahrtrichtung Graz - mit gestrandeten Autos gesäumt gewesen. Bis zu 25 Fahrzeuge hatten durchwegs zwei Patschen, weil sie über eine scharfkantige Alu-Rampe gefahren waren, die jemand von seinem Pkw-Anhänger verloren hatte. "Man kann von Glück sagen, dass keiner verrissen hat und nichts Ärgeres passiert ist", meinte der erhebende Beamte der Autobahnpolizei.

Gegen 16.30 Uhr hatte ein oststeirischer Kfz-Händler (44) eine der beiden Rampen seines zum Pkw-Transport bestimmten Anhängers verloren. Als er den Verlust bemerkte, verständigte er zwar die Polizei, als diese am Schauplatz eintraf, war das Malheur aber schon passiert.

Zahlreiche Fahrzeuge waren über das am zweiten Fahrstreifen in einer Kurve liegende scharfkantige Alu-Teil gefahren und hatten sich damit die - durchwegs beiden linken - Reifen zerschnitten. Die Polizei veranlasste mit der Straßenmeisterei eine Sperre, bis das "Corpus delicti" geborgen und alle beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt bzw. auf den nächsten Parkplatz gebracht waren.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.