Di, 21. August 2018

Einbruchsserie

17.02.2009 09:38

"Wochenend-Täter" diesmal besonders fleißig

Einbrecher sind am Wochenende in der Steiermark besonders fleißig gewesen. Allein in Graz wurde ein Dutzend Delikte angezeigt. In Veitsch (Bezirk Mürzzuschlag) schleppten Unbekannte den schweren Tresor aus dem Jugend- und Familiengästehaus, das derzeit voll belegt ist. Doch niemand hat die Täter gehört oder gesehen.

"Sie sind in der Nacht auf Sonntag durch ein Fenster ins Büro eingestiegen, durch das sie dann auch den Geldschrank aus dem Gebäude gebracht haben", erzählte ein Polizist der "Krone". Offenbar glaubten die Täter, dass sich im Safe viel Geld befindet - was aber nicht der Fall war, weil die Gäste nicht im Hotel ihre Zimmer bezahlen, sondern das Geld schon vorher auf ein Bankkonto überweisen.

In Graz ging's rund
Gleich sechs Wohnhauseinbrüche gab es in der Landeshauptstadt Graz - in der Panoramagasse, Elisabethstraße, Polzergasse, Föllinger Straße, Dr. Robert Graf-Straße und am Jaritzweg. Außerdem suchten die Täter in vier Büros nach Beute: in der Lindengasse, Schönaugasse, Griesgasse und am Kaiser Josef-Platz. Zwei weitere Tatorte waren eine Arztordination auf dem Südtiroler Platz und eine Wohnung in der Waltendorfer Hauptstraße.

Weiters wurde in Grambach bei Graz in ein Wohnhaus und in St. Peter/Freienstein in eine Imbissstube eingebrochen.

von Peter Riedler, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.