Fr, 17. August 2018

700-Seiten-Konvolut

13.02.2009 15:29

Gutachten zum Fall Sturm geht an Staatsanwalt

Zwei Jahre lang hat man sich im Büro des Grazer Gerichtsgutachters Fritz Kleiner durch einen Berg von Unterlagen geackert, um Licht in den bevorstehenden Gerichtsfall um die Sturm-Pleite und Ex-Präsident Hannes Kartnig zu bringen. In zwei Wochen geht die 700-Seiten-Expertise an Staatsanwalt Johannes Winklhofer. Sie dürfte mit Überraschungen gespickt sein.
Fritz Kleiner stöhnt jetzt noch über die "chaotische Buchhaltung" im Hause des SK Sturm. "Allein das Ordnen von zehntausenden Unterlagenseiten hat Monate gedauert." Details dürfen natürlich nicht bekanntgegeben werden. Nur so viel: "Im Bereich der Steuerhinterziehung geht es um mehr Millionen Euro als ursprünglich vermutet", sagt Kleiner. Und: "Auch mehrere unklare Rechtsgeschäfte werden das Gericht beschäftigen." In anderen Worten: Die Expertise dürfte auch einigen Stoff für Betrugsanklagen liefern.

Prozessbeginn wahrscheinlich erst 2010
Staatsanwalt Johannes Winklhofer wird wohl Monate brauchen, um das Konvolut durchzuackern. Dann werden alle Beschuldigten damit konfrontiert - auch Ex-Präsident Hannes Kartnig. Vor Jahresende dürfte der Mega-Prozess kaum stattfinden. Er wird wohl ähnlich lang und kompliziert werden, wie es der "Fall Herberstein" war.

In Causa GAK gleich viel Material
Kleiner & Co. arbeiten aber bereits am nächsten großen Brocken. "In der Causa GAK liegt uns annähernd gleich viel Material zur Prüfung vor. Der einzige Unterschied: Diese Unterlagen sind viel besser geordnet, das erspart uns einiges an Arbeit." Johannes Winklhofer, der auch hier der Ankläger ist, dürfte dieses Gutachten bis Juli zur Verfügung haben.

von Werner Kopacka, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.