Mo, 16. Juli 2018

Kein Jägerlatein

27.11.2003 13:32

Betrunkener Elch greift Spaziergängerin an

Von einem Elch angegriffen zu werden, ist in Schweden ja nicht unbedingt etwas sehr Aufsehen erregendes. Wenn der tierische Angreifer allerdings betrunken ist, sieht die Sache schon anders aus.
Mit dem ersten Schnee steigt in Skandinaviendie Gefahr von Angriffen durch betrunkene Elche. Wie die OsloerZeitschrift "Jegeren" in ihrer Internet-Ausgabe berichtete, wurdekürzlich mitten in Karlshamn (Schweden) eine Spaziergängerinvon einem aggressiven "König des Waldes" angegriffen.
 
Schnee lässt Fallobst gären
Experten erklärten, der Elch habe alle Symptomevon Trunkenheit durch alkoholhaltige Äpfel gezeigt. Der früheSchneefall lasse Fallobst wie auch Beeren an Sträuchern schnellgären, was nach dem Verzehr bei Elchen ähnlich wirkewie zu viel Alkohol bei Menschen.
 
Wie beim Menschen
Bezirkstierarzt Paul Stamberg aus Kristiansand (Norwegen):"Manche werden absolut harmlos und manche das genaue Gegenteil."Der Tierschutzverband warnt: "Sei auf der Hut, wenn du dich einemElch näherst, der an Äpfeln herumgeknabbert hat. SeinVerhalten ist völlig unberechenbar."

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.