19.12.2008 19:22 |

Pleite für den ÖSV

Heimsieg für Heel im Super-G von Gröden

Der Südtiroler Werner Heel fuhr am Freitagnachmittag beim Super-G in Gröden allen auf und davon und landete mit einer Zeit von 1:35,04 Minuten einen überraschenden Heimsieg. Hinter dem 26-Jährigen klassierten sich der Schweizer Didier Defago und der 39-jährige schwedische Routinier Patrik Järbyn auf den Plätzen zwei und drei. Die ÖSV-Läufer mussten bei wechselnden Windverhältnissen auf der Saslong-Piste ein Debakel hinnehmen und brachten mit Stephan Görgl auf Rang sechs und Hermann Maier auf Rang neun nur zwei Läufer in die Top Ten. Der Steirer Klaus Kröll wurde mit Startnummer 47 noch Elfter.

Maier, der eigenen Angaben zufolge "nicht wegen des guten Essens nach Gröden kam", konnte also nicht an seine hervorragenden Leistungen bei den Nordamerika-Rennen anschließen, wo er in Beaver Creek Zweiter wurde und in Lake Louise sogar gewann. Der 36-Jährige führte sein Abschneiden auf den starken Gegenwind zurück: "Das war ein Wahnsinn, bei jedem Übergang wurde ich gebremst. Für mich wäre heute viel mehr drinnen gewesen." Das Rote Trikot des Führenden im Super-G-Weltcup darf er dennoch behalten.

Etwas besser machte es Stephan Görgl, der mit Startnummer 1 ins Rennen ging und dieses als bester Österreicher als Sechster beendete. Die restliche ÖSV-Truppe wurde ebenfalls vom Winde verweht: Hannes Reichelt wurde 18., Georg Streitberger 19. und Benni Raich 27. Der Tiroler blieb mit seiner Fahrt aber immer noch um einen Platz vor dem Weltcup-Führenden Aksel Lund Svindal aus Norwegen.

Viele Stars vom Winde verweht
Auch vielen andere Stars hatten mit dem Wind zu kämpfen und blieben unter ihren Möglichkeiten. Die Schweizer Didier Cuche und Daniel Albrecht belegten die Positionen zehn und 14, Bode Miller wurde 17. Ebenfalls ein Opfer des Windes wurde Michael Walchhofer, der mit 2,03 Sekunden Rückstand auf Platz 40 landete. "Beim Blick auf die Anzeigetafel hat es mir eine richtige Watschn gegeben, denn die Fahrt war gut und deshalb habe ich mit so einem Rückstand überhaupt nicht gerechnet. Weinen hilft aber nichts, auch wenn ich es am liebsten machen würde."

Sprachloser Sieger
Sieger Werner Heel, der nach der Kvitfjell-Abfahrt 2008 seinen zweiten Weltcup-Erfolg feierte, wollte angesichts der verrückten Verhältnisse keine verfrühten Gratulationen entgegen nehmen, meinte aber danach: "Ich bin sprachlos, die Startnummer war ganz sicher kein Nachteil." Neben der Startnummer war für den 26-Jährigen aber auch das Material entscheidend. "Im Abfahrtstraining war ich extrem langsam, heute hingegen extrem schnell."

Das Endergebnis der Super-Gs:

Rang

Name

Nation

   Zeit

 1.

HEEL Werner 

ITA 

 1:35.04 Min.

 2.

DEFAGO Didier 

SUI 

 1:35.47

 3.

JÄRBYN Patrik 

SWE 

 1:35.49

 4.

HOFFMANN Ambrosi 

SUI 

 1:35.51

 5.

SULLIVAN Marco 

USA 

 1:35.56

 6.

GÖRGL Stephan 

AUT 

 1:35.65

 7.

GUAY Erik 

CAN 

 1:35.82

 8.

STAUDACHER Patrick 

ITA 

 1:35.84

 9.

MAIER Hermann 

AUT 

 1:35.87

 10.

CUCHE Didier 

SUI 

 1:35.91

 11.

JANKA Carlo 

SUI 

 1:36.04

 11.

KRÖLL Klaus 

AUT 

 1:36.04

 13.

OSBORNE-PARADIS Manuel 

CAN 

 1:36.07

 14.

ALBRECHT Daniel 

SUI 

 1:36.09

 15.

THEAUX Adrien 

FRA 

 1:36.12

 16.

LANNING T.J. 

USA 

 1:36.13

 17.

MILLER Bode 

USA 

 1:36.18

 18.

REICHELT Hannes 

AUT 

 1:36.20

 19.

STREITBERGER Georg 

AUT 

 1:36.22

 20.

FISHER Erik 

USA 

 1:36.24

 21.

GRÜNENFELDER Tobias 

SUI 

 1:36.25

 22.

DIXON Robbie 

CAN 

 1:36.27

 23.

GIRARDI Walter 

ITA 

 1:36.35

 24.

JERMAN Andrej 

SLO 

 1:36.38

 25.

KUCERA John 

CAN 

 1:36.42

 26.

FILL Peter 

ITA 

 1:36.54

 27.

RAICH Benjamin 

AUT 

 1:36.58

 28.

SVINDAL Aksel Lund 

NOR 

 1:36.61

 29.

ZURBRIGGEN Silvan 

SUI 

 1:36.68

 30.

ZAHROBSKY Petr 

CZE 

 1:36.77

 40.

WALCHHOFER Michael 

AUT 

 1:37.07

 46.

GRUBER Christoph 

AUT 

 1:37.54

 58.

BAUMANN Romed 

AUT 

 1:38.89

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten