11.12.2008 12:41 |

Hildebrand-Transfer

Özcan will sich in Hoffenheim durchbeißen

Ramazan Özcan will sich bei 1899 Hoffenheim durchbeißen. Auch nachdem sich der Sensationsaufsteiger und aktuelle Spirtzenreiter der deutschen Bundesliga am Mittwoch mit dem ehemaligen DFB-Teamtorhüter Timo Hildebrand verstärkt hat, denkt der Vorarlberger nicht daran, den Kampf um den Platz im Tor aufzugeben. "Ich bin ein Kämpfer, ich will den Konkurrenzkampf aufnehmen und dem Klub, mit dem ich aufgestiegen bin, nicht den Rücken kehren", erklärte der 24-Jährige.

Özcan, der seine Position als Nummer eins im Tor der Hoffenheimer nach sechs Einsätzen zum Liga-Start an Daniel Haas verloren hatte, zeigte sich vom Transfer nicht überrascht. "Es war für mich keine Überraschung, dass sie Timo geholt haben. Eine Überraschung wäre es gewesen, wenn wer anderer gekommen wäre", meinte der 24-Jährige, der mit dem Dorf-Club nach seinem Wechsel von Salzburg im Jänner 2008 ins Oberhaus durchgestartet war. Dass sich Hoffenheim auf seiner Position verstärken würde, sei klar gewesen, "man hätte müssen blind sein".

Wechsel ist kein Thema
"Der Trainer hat mir gesagt, dass ein neuer Tormann kommt. Ich habe aber klipp und klar gesagt, dass ein Wechsel für mich kein Thema ist", meinte der einmalige ÖFB-Teamgoalie, dessen Vertrag noch bis 2011 läuft. Der Gedanke, dass er als nun dritter Torhüter nur auf der Tribüne Platz nehmen könnte, stellt sich für den EURO-Teilnehmer von Grund auf nicht: "Mein Konkurrent ist nicht Haas, sondern Hildebrand".

Für Hoffenheim war der Transfercoup scheinbar ein kurzfristig geplanter. "Die Verpflichtung von Timo ist ein Vorgriff auf den Sommer. Eigentlich wollten wir auf der Torwartposition erst nach der Saison aktiv werden", meinte Manager Jan Schindelmeiser. Doch nachdem Hildebrand seinen Vertrag in Valencia aufgelöst hatte, schlug der Bundesliga-Spitzenreiter zu.

Rangnick förderte Hildebrand schon in Stuttgart
"Timo ist vom Typ her ein Torhüter, der genauso spielt, wie ich mir das vorstelle. Ich kenne in Deutschland keinen Keeper, der fußballerisch besser ist", streute Ralf Rangnick dem Neuzugang Blumen. Der 1899-Trainer hatte den 29-Jährigen bereits in Stuttgart gefördert und zur Nummer eins gemacht. Dass sich Hildebrand, der einen Vertrag bis Juni 2010 unterschrieb, auch aufgrund seines Stellenwerts als übermächtiger Konkurrent entpuppen könnte, war für Özcan aber ebenfalls kein Grund zur Sorge: "Ich sage einmal so: Verlassen Sie das Stadion nicht, bevor der Schiedsrichter abgepfiffen hat."

Hildebrand war im Sommer 2007 als deutscher Meister vom VfB Stuttgart nach Valencia gewechselt war, dort zuletzt aber nur noch auf der Tribüne gesessen. Ausschlaggebend für den Wechsel nach Hoffenheim war für den siebenfachen Teamspieler die sportliche Perspektive. "Wenn es mir ums Geld gegangen wäre, hätte ich woanders hingehen müssen. Ich will wieder angreifen", erklärte Hildebrand.

Özcan: "Ich werde Gas geben"
Bis zum Trainingsauftakt am 3. Jänner in La Manga/Spanien wird Hildebrand nun versuchen, sich in Topform zu bringen. Sein letztes Pflichtspiel hat er am 24. August im spanischen Supercup gegen Real Madrid bestritten. Auch Özcan will im neuen Jahr aber wieder durchstarten: "Ich kann nur sagen, ich werde Gas geben."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten