Sa, 18. August 2018

Neue Kampagne

24.10.2008 11:49

Mit den Öffis bis zu 10.000 Euro im Jahr sparen

Seit Einführung der S-Bahn sind Tausende Steirer auf die öffentlichen Verkehrsmittel umgestiegen, im Dezember kommt eine Fahrplanumstellung mit zusätzlichen Angeboten im ganzen Land. Und das nutzt die Pendlerinitiative: Mit der Aktion "Pendler werben Pendler" will man 150.000 Steirer erreichen...
Mehr als 500 steirische Betriebe werden in den kommenden Wochen von der Pendlerinitiative kontaktiert - "damit erreichen wir an die 150.000 Steirer", sagt Franz Gosch, Chef der Pendlerinitiative. Das Ziel der Kampagne ist klar: "Wir wollen informieren und informiert werden." Über die Hotline (0316/713675) kann jeder seine Anregungen, Wünsche und Beschwerden deponieren. Auch ein Blick auf die Internet-Seite www.busbahnbim.at ist hochinteressant.

Einzige Antwort auf hohe Treibstoffpreise
Da kann man seinen Wohnort und den Ort der Arbeitsstelle eingeben - und auf einen Blick erhält man die Alternativen zum Auto. Warum diese Aktion? "Die einzige Antwort auf die hohen Treibstoffpreise ist der Umstieg auf die Öffis", stellt Gosch klar, "dort wo es nicht möglich ist, gibt es unsere Mitfahrbörse." Wie sagt Gosch so treffend: "Das Auto ist eben heute eine fahrende Sparkasse." Bei der Fahrt Köflach - Graz spart der Pendler mit den Öffis im Vergleich zu den Treibstoffkosten 1.517 , im Vergleich zum Kilometergeld 9.222 - pro Jahr!

Auch Verkehrs-Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder ist froh über die Kampagne: "Weil uns die Pendlerinitiative stets kritisch unter die Lupe nimmt, können wir uns verbessern. Mit der S-Bahn, dem Obersteirertakt und vielen Verbesserungen bei den Buslinien sind wir schon einen Schritt weiter. Aber wir müssen dranbleiben."

von Michael Jakl, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.