Mi, 19. September 2018

SPÖ und ÖVP einig

22.10.2008 09:44

Doppelbudget praktisch unter Dach und Fach

Das steirische Doppelbudget für 2008/2010 dürfte bis Donnerstag unter Dach und Fach sein. Dahingehend äußerten sich die zuständigen Landesregierungsmitglieder nach der Regierungssitzung am Montag (im Bild Finanzlandesrat Buchmann). Seitens der SPÖ hieß es, der gemeinsame Wille sei da.

Auch Finanzlandesrat Christian Buchmann (ÖVP) rechnete am Montag nicht damit, dass noch etwas schief geht. Man könne einen ausgeglichenen Haushalt und keine Neuverschuldung vorlegen. Allerdings werde die Dramatik ab 2011 groß, da dann keine Einmal-Erlöse mehr zu lukrieren seien.

Buchmann warnt
Rettungsanker für das Budget ist die nun wohl unstrittige Überleitung der Immobilien der steirischen Krankenanstaltengesellschaft (KAGes) in eine eigene Tochtergesellschaft. Die Erlöse fließen ins Budget. Allerdings sind dann für die kommende Zeit Leasingraten in nicht geringer Höhe fällig. Buchmann warnte aber für die Zeit nach 2010: "Die Leasingraten müssen gedeckt werden, die Streuerreform steht heran, die demografische Entwicklung des Landes geht in Richtung 'Die Steiermark wird alt'", so der Landesrat. Dies bedeute mehr Ausgaben für Gesundheit und Soziales.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.