Fr, 22. Juni 2018

Bundesliga

25.10.2003 19:18

Austria gewinnt - Löw darf bleiben

Nach "unterirdischen Leistungen" kann Austria-Coach Joachim Löw nun durchatmen. Mit dem 0:1-Erfolg in Mattersburg hat der Deutsche seinen Kopf wieder aus der Schlinge gezogen. GAK besiegte Salzburg mit 1:0, Bregenz setzte sich in einem turbulenten Match gegen Kärnten mit 3:2 durch und Pasching demontierte die Admira mit 3:0. Rapid spielt am Sonntag gegen Sturm.
Mattersburg - Austria 0:1
Zwei Niederlagen in Folge kassierte Austria Wienzuletzt, dieses Mal ist es wieder ein voller Erfolg geworden.Mehr recht als schlecht gewann der Meister gegen den Nachzüglerdurch ein Vastic-Tor in der 83. Minute mit 0:1. Das Spiel warvon Taktik geprägt, echte Torchancen gab es kaum.
 
Erst in der zweiten Hälfte übernahm Austriadas Kommando und kam nach dem Führungstreffer in der Schlussphasenoch zu weiteren Chancen. Trainer Löw ist damit vorerst ausdem Schneider und kann in Ruhe weiterarbeiten.
 
Bregenz - FC Kärnten 3:2
6.500 Zuseher sahen in Bregenz eine turbulente Partie:Lawaree brachte die Hausherren bereits in der 8. Minute in Führung,Kabat glich drei Minuten später aus. Bregenz erzeugte vielDruck, vergab aber in der 44. Minuten einen Elfmeter.
 
Nach der Pause erzielte Höller in der 50.Minute sogar das 1:2. Laszlo Klausz (80.) und erneut Lawaree (87.)machten den 3:2-Heimsieg aber doch noch perfekt. In der Schlussphasemussten Vorderegger und Nzuzi mit Gelb-Rot vom Platz, Bragstadsah wegen Torraubes sogar die Rote Karte.
 
GAK - Salzburg 1:0
Auch das zweite Saisonduell GAK gegen den SV Salzburgging an die Steirer. Der GAK besiegte Tabellenschlusslicht Salzburghochverdient mit 1:0. Den Treffer erzielte Rene Aufhauser bereitsin der 10. Minute.
 
Die Salzburger agierten erneut extrem schwach undwaren mit dem 1:0 noch gut bedient. Die Truppe aus der Mozartstadtist nun seit 375 Minuten ohne Torerfolg, Trainer Lars Söndergaardmuss sich langsam um seinen Job Sorgen machen.
 
Superfund - Admira 3:0
Der FC Superfund Pasching bleibt auf der Siegerstraße.Vor eigenem Publikum (2.500 Zuseher) gewannen die Oberösterreichergegen die Admira klar mit 3:0. Matchwinner war einmal mehr GeorgeDatoru, der das 1:0 durch Kirchler in der 18. Minute vorbereitete.Die beiden übrigen Treffer erzielte der Nigerianer in der28. bzw. 37. Minute selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.