Mo, 18. Juni 2018

EM-Quali

02.10.2003 15:25

2 Neue in Krankls Kader

Teamchef Hans Krankl hat am Donnerstag den Teamkader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien in Wien bekannt gegeben. Die ganz großen Überraschungen sind ausgeblieben, aber immerhin gibt es zwei Debütanten und drei Heimkehrer ins Nationalteam.
Zwei Debütanten
Die zwei Debütanten sind Gernot Plassenegger von Hansa Rostock und Joachim Standfest vom GAK. Plassenegger hat Krankl zuletzt in den Spielen der Deutschen Bundesliga, "vor allem gegen die Bayern", begeistert. Besonders angetan ist Krankl von dessen "Laufbereitschaft". Standfest wiederum spielte sich vor allem durch seine starken Leistungen im Europacup in Krankls Rampenlicht.
 
Drei Heimkehrer
Mit Martin Stranzl, Roland Linz und Roman Wallner hat Hans Krankl drei Spieler einberufen, die in den letzten Monaten aus den verschiedensten Gründen auf der Nationalteam-Bühne gefehlt hatten. Stranzl musste eine Verletzung auskurieren, spielt aber seit drei Wochen bei 1860 München wieder in der Amateurmannschaft und kann am kommenden Wochenende auch mit einem Einsatz in der Profimannschaft rechnen. Roland Linz hat nach seinem (leihweisen) Wechsel von der Austria zur Admira wieder zu seiner Form gefunden und schießt Tore am Fließband. Ganz so gut läuft es bei Wallner zwar noch nicht, aber der Rapid-Stürmer hätte in den letzten Wochen enormen Willen gezeigt und, so Krankl, auch sichtbar abgenommen.
 
Der Kader
Tor: Thomas Mandl (Austria), Helge Payer (Rapid)
Verteidigung: Ernst Dospel (Austria), Martin Hiden (Rapid), Emanuel Pogatetz (GAK), Paul Scharner (Austria), Joachim Standfest (GAK), Martin Stranzl (1860 München)
Mittelfeld: Rene Aufhauser (GAK), Matthias Dollinger (GAK), Thomas Flögel (Austria), Andreas Ivanschitz (Rapid), Roland Kirchler (Superfund), Gernot Plassenegger (Hansa Rostock), Markus Schopp (Brescia), Michael Wagner (Austria)
Sturm: Edi Glieder (Schalke), Roland Kollmann (GAK), Roland Linz (Admira), Roman Wallner (Rapid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.