07.08.2008 00:29 |

Flucht vor Polizei

Lebensmüder Familienvater rast gegen Laster

Nach einem Streit mit seiner Frau, bei dem er in Gleisdorf ihr Auto demolierte, ist ein seit Juli arbeitsloser Hotelmanager völlig durchgedreht. Am Montag lieferte er der Polizei eine Verfolgungjagd über 15 Kilometer, dann raste er in Loipersdorf absichtlich gegen einen Laster. Der zweifache Familienvater überlebte.

Nachdem der bei Feldbach wohnhafte, gebürtige Schweizer am Samstag seine Ehefrau attackiert und ihr Auto demoliert hatte, tauchte er unter. Die Polizei fahndete nach ihm, erst am Montag gab es den ersten konkreten Hinweis. In Rudersdorf im Burgenland notierte sich ein Kaufmann die Nummer eines Audi, weil der Lenker für eine Flasche Bier und drei Jägermeister die zehn Euro nicht bezahlt hatte.

Um 14.20 Uhr fiel der (erst vor einem Monat gekaufte, 50.000 Euro teure) Wagen bei der Autobahnabfahrt Ilz einer Streife auf. "Danach", so ein Uniformierter, "ist der Albtraum losgegangen." Wie von Sinnen stieg der 45-Jährige auf das Gaspedal, beschleunigte den 170 PS-Audi "A 5" auf 160 Kilometer pro Stunde. Ein weiterer Polizist: "Er hat riskant überholt, hätten andere Autofahrer nicht so rasch reagiert, dann wären sechs schwere Unfälle passiert."

Bilder vom Unfallort findest du rechts in der Infobox!

Mit 100 "Sachen" gegen Laster
In Fürstenfeld streifte der Ex-Manager einen Pkw dann raste er in Loipersdorf vor den Augen der Verfolger in - wie er später zugab - selbstmörderischer Absicht mit 100 "Sachen" gegen einen Laster, den der Pensionist Josef S. aus Bad Blumau lenkte. Der 69-Jährige blieb dabei unverletzt. Der Lebensmüde, der einen Beinbruch erlitt, bleibt, was schwer zu begreifen ist, auf freiem Fuß.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.