Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 23:08
Foto: AFP

Italien: 5600 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

03.10.2016, 20:57

Die Zahl der in Italien ankommenden Flüchtlinge hat wieder stark zugenommen. Im Mittelmeer sind am Montag mehr als 5600 Migranten aus Seenot gerettet worden. Das sei eine der höchsten Zahlen für einen einzigen Tag in diesem Jahr, teilte die italienische Küstenwache am Abend mit. Insgesamt hätten die Retter vor der libyschen Küste 39 Schlauchbooten und kleinen Fischerbooten zu Hilfe kommen müssen.

Mehrere Menschen waren verletzt oder mussten wegen Brandwunden behandelt werden. Die meisten Flüchtlinge befanden sich an Bord von seeuntauglichen Schlauchbooten.

Foto: AP

Von Libyen aus haben sich heuer laut Angaben der EU- Grenzschutzbehörde Frontex allein bis Ende August 116.000 Flüchtlinge auf den Weg Richtung Italien gemacht. Viele von ihnen mussten gerettet werden, weil sie von Schlepperbanden in kaum seetüchtigen Booten auf die Reise geschickt worden waren. Immer wieder gibt es Todesopfer, auch am Montag wurde auf einem der Boote ein Leichnam entdeckt.

03.10.2016, 20:57
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum