Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 00:40
Foto: thinkstockphotos.de (Symbolbild)

Tage nach Urteil: Welpenhändler wieder straffällig

14.03.2014, 08:09
Nur fünf Tage nach dem Prozess in Wien am 6. März, bei dem ein Wiener Welpenhändler-Pärchen wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Tierquälerei zu zwei Jahren Haft, davon acht Monate unbedingt, verurteilt wurde, schlägt die MA 60 erneut Alarm: Bei einer Kontrolle in der Wohnung des Pärchens wurde ein serbischer Malteserwelpe mit ungültigem Impfpass gefunden.

Indra Kley, Kampagnenleiterin der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" und an der Aufdeckung der beiden Täter im Zuge eines Scheinkaufs Ende 2012 beteiligt, erklärt: "Der heute von der MA 60 aufgezeigte Fall zeigt sehr deutlich, wie unbelehrbar die beiden Täter sind."

"Notorische Wiederholungstäter"

Die Tierschützer fordern daher die Justiz auf, trotz Berufung des Verteidigers unbedingt am bereits beschlossenen Strafausmaß festzuhalten und für einen vollständigen Vollzug der Strafe zu sorgen. "Es wäre aus unserer Sicht äußerst unangebracht, etwa einem Antrag auf Fußfessel Folge zu leisten, da die Täter weder Reue zeigten noch bereit sind, von ihrem kriminellen Verhalten Abstand zu nehmen. Wir sehen die beiden Welpenhändler im Gegenteil als notorische Wiederholungstäter, bei denen jede Milde leider fehl am Platz ist."

"Großes Geld mit armen Tieren"

"Es ist unglaublich, wie skrupellos Welpenhändler agieren – unbeirrt von der Gesetzeslage machen sie großes Geld mit armen Tieren", zeigt sich Tierschutzstadträtin Ulli Sima entsetzt. Die Stadt Wien geht energisch gegen den illegalen Welpenhandel vor und arbeitet dabei eng mit den "Vier Pfoten" und der Polizei zusammen. Bisher wurden schon eine Vielzahl von Fällen aufgedeckt und die Täter angezeigt.

Tier musste zurück nach Serbien

Im aktuellen Fall haben die unbelehrbaren Welpenhändler gegen das europäische Veterinärrecht und gegen Zollbestimmungen verstoßen. Der Grenztierarzt in Schwechat hat gemäß den gesetzlichen Bestimmungen das Tier zurück nach Serbien geschickt.

14.03.2014, 08:09
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum