Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 14:20
Diese Holzpellets waren für eine Schnitzeljagd bestimmt. Trotzdem ist weiterhin Vorsicht geboten.
Foto: Katrin Fister

Giftalarm in Klagenfurt: Doch nur Holzpellets

04.08.2014, 08:42
Entwarnung im Fall des Giftalarms auf dem Kreuzbergl in Klagenfurt: Beim vermeintlichen Rattengift handelt es sich nur um Holzpellets. Die Zuckerln, die ebenfalls dort lagen, waren für Kinder gedacht. Das stellte sich am Sonntagabend heraus. Die Suche nach einem unbekannten Hundehasser und Giftleger geht dennoch weiter. Ein Verdächtiger wurde gestoppt. Er erklärt aber, Hunde nur füttern zu wollen...

Eine 46- jährige Frau hat sich Sonntagabend bei der Polizei gemeldet, nachdem sie in der "Krone" von dem Giftalarm gelesen hatte. "Es war ein Kindergeburtstag, wir haben die Pellets samt Zuckerln als Hinweise für eine Schnitzeljagd ausgelegt!" Weggeräumt wurden sie nicht: "Wir sahen keine Notwendigkeit, die Pellets sind biologisch abbaubar."

Pellets lösten stundenlangen Einsatz aus

Der Frau ist bewusst, welche Wirbel sie ausgelöst hat: Polizei, Feuerwehr, Freiwillige waren stundenlang auf dem Kreuzbergl auf der Suche. Und es gab eine Fahndung, in deren Verlauf ein Verdächtiger befragt wurde.

Verdächtiger "wollte Hunde nur füttern"

Althofener Polizisten haben das Gespräch mit dem Mann geführt, der am Samstag beim Tierheim Garten Eden in Klagenfurt geschnappt wurde. "Er streitet alles ab, er habe die Tiere lediglich füttern wollen", so ein Beamter. Er war beim Heim aufgetaucht und hatte den Hunden etwas zu fressen geben wollen. Die Polizei wurde alarmiert. Als eine Mitarbeiterin den Mann fragte, ob er die Giftköder auslegt, stritt er alles ab und kostete sogar demonstrativ von dem Futter. Außerdem hatte er bereits in der Vorwoche Wurst an die Hunde verfüttert – ohne Folgen...

Die Polizei bittet weiterhin Hundehalter, deren Tiere vergiftet wurden, sich unter der Nummer 059133 2129 zu melden. Immerhin sind noch mehrere Vergiftungsfälle ungeklärt.

04.08.2014, 08:42
Katrin Fister und Serina Babka, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum