Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 16:11

Wie skandalös wird Prinz Williams Junggesellenparty?

08.02.2011, 16:30
Junggesellenabschiede haben in der britischen Königsfamilie eine lange und meist auch skandalträchtige Tradition. Kein Wunder also, dass neben all den Vorbereitungen für die große royale Hochzeit von William und Kate im April auch schon heftig darüber gemunkelt wird, wie wohl Williams Junggesellenabschied ausfallen wird. Wir spekulieren gerne mit und werfen einen Blick zurück auf die royalen Junggesellenfeiern der Vergangenheit.

Die Junggesellenparty von Prinz William wird sein bester Freund und Trauzeuge Guy Pelly ausrichten, berichtete "Radar Online". Dieser würde es mit Sicherheit schaffen, William nicht nur gegenüber seiner Zukünftigen, sondern vielleicht sogar gegenüber dem ganzen Land in große Probleme zu bringen. Er habe nämlich den Ruf, als Harrys und Williams bester Kumpel immer dabei zu sein, wenn der Spaß so richtig losgeht – die beste Voraussetzung für einen unvergesslichen Junggesellenabschied.

William hingegen hoffe auf eine etwas ruhigere Party, als jene seiner royalen Verwandtschaft waren. Wahrscheinlich wird er sich für ein Jagdwochenende in Schottland – weit weg von Presse und sexy Stripperinnen – entscheiden. "Radar Online" hingegen sieht in noch einer anderen Partyvariante eine plausible Möglichkeit: Vielleicht wird William mit seinen Freunden auch nach Cape Town jetten, um dort im nicht ganz jugendfreien "Vaudeville Fez Club" die letzten Stunden als freier Mann zu feiern.

Royale Junggesellenabschiede

Wofür auch immer er sich entscheiden wird, William wird die betrunkenen Ausschweifungen vergangener royaler Junggesellenabschiede definitiv vermeiden wollen. Und auch wenn es üblich ist, als Junggeselle am letzten Wochenende vor der Hochzeit so demütigend wie nur möglich gekleidet zu sein, ein Kleid wird er sicher nicht in seinen Koffer packen. Und wenn doch, kann er sich Rat bei seinem Onkel, Prinz Edward, holen. Er und seine Freunde verkleideten sich nämlich 1999 auf seiner Junggesellenparty als Frauen.

Bei dem Junggesellenabschied von Williams anderem Onkel, Prinz Andrew, sorgte hingegen die zukünftige Braut mit ihren Brautjungfern für einen kleinen Skandal. Andrews Partypläne mussten damals kurzfristig geändert werden, da die Presse von der Feier im Nachtclub erfuhr. Deshalb wichen die Herren um den zukünftigen Bräutigam auf eine ruhige Dinnerparty aus, nur vergaßen sie, auch Andrews Verlobte von der Planänderung zu unterrichten. Und daher stürmten zu später Stunde Sarah Ferguson, Prinzessin Diana und Pamela Stephenson als Polizistinnen verkleidet den Club, in der Hoffnung, sie könnten die Herrenrunde überraschen.

Aber auch William bewies schon, dass er ein wilder Partytiger ist. So konnten die Briten ihren zukünftigen König im Jahr 2008 von einer anderen Seite kennenlernen, als er auf der Junggesellenparty seines Cousins Peter Philip betrunken die Hosen runterließ.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum