Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.06.2017 - 16:35
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: Viennareport, AP / Video: YouTube.com

Suge Knight überfährt zwei Männer: Mordverdacht!

30.01.2015, 15:38
Stundenlang hat die Polizei von Los Angeles nach Suge Knight gefahndet, nachdem der Rap-Mogul mit seinem Truck zwei Männer überfahren haben soll. Angeblich mit voller Absicht, einer der beiden starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Haftbefehl lautete daher auf Mordverdacht. Jetzt hat sich der Musiker offenbar der Polizei gestellt.

Auch zwei weitere Giganten der Rap- Szene sind in den Fall verwickelt. Ice Cube und Dr. Dre drehten im Los Angeles- Vorort Compton "Straight Outta Compton", einen biografischen Film über ihre legendäre Rap- Gruppe N.W.A. Diese wollte Knight besuchen, als er gegen 15 Uhr mit seinem Wagen am Set auftauchte. Doch er wurde nicht vorgelassen. Es kam zu einem Handgemenge zwischen Knight und zwei unbekannten Männern. Der Streit ging 20 Minuten später auf dem Parkplatz eines Fastfood- Restaurants in die zweite Runde.

Diese endete fatal. Denn Knight soll in seinen Truck gesprungen und die beiden Kontrahenten mit vollem Karacho im Rückwärtsgang umgebrettert haben. Für einen der Männer kam jede Hilfe zu spät. Er starb auf dem Weg in die Notaufnahme. Das zweite Opfer liegt in stabilem Zustand im Krankenhaus. Beim Toten handelt es sich laut des Internetportals "TMZ"  um Terry Carter (55), der sogar ein Freund von Knight gewesen sein soll.

Suge Knight stellte sich der Polizei

Mittlerweile habe sich Suge Knight der Polizei in Los Angeles gestellt, berichtet die "L.A. Times". In Begleitung seines Anwalts James Blatt habe sich der Rap- Mogul gegen ein Uhr nachts in das County Sheriff's Department West Hollywood begeben. Knights Anwalt glaubt übrigens an die Unschuld seines Mandanten: Er sei der Meinung, der 49- Jährige habe die zwei Männer aus Versehen überfahren, behauptet, das Ganze sei ein Unfall gewesen, schreibt die Zeitung weiter.

Ein Bekannter von Knight verteidigt den Musiker ebenfalls: "Die anderen Männer haben den Streit angezettelt. Suge hat aus Furcht gehandelt. Er ist körperlich in einem schlechten Zustand, nachdem er im letzten Sommer angeschossen wurde und vor einigen Monaten beinahe wegen einer Thrombose gestorben wäre. Terrys Tod war ein tragischer Unfall. Suge hat ihn nicht gesehen, weil er hinter dem Truck langgelaufen ist."

Polizeisprecher John Corina hat eine andere Version der Ereignisse: "Laut unseren Ermittlungen ist Suge Knight den beiden Männern, mit denen er sich gestritten hat, mit seinem Truck gefolgt. Auf dem Parkplatz von 'Tam's Burger' hat er sie mit voller Absicht umgefahren und Fahrerflucht begangen. Wir haben seinen Truck verlassen gefunden."

30.01.2015, 15:38
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum