Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 15:01
Doutzen Kroes und Kourtney Kardashian zeigen, dass Milchabpumpen keine Hexerei ist.
Foto: instagram.com/doutzenkroes, instagram.com/kourtneykardash

Stars zeigen Fotos von sich beim Milchabpumpen

20.04.2015, 09:33
"Tägliche Routine!", schreibt Victoria's-Secret-Schönheit Doutzen Kroes zu einem Foto, das sie beim Milchabpumpen für ihr jüngstes Kind zeigt. Das niederländische Model hat das Bild gepostet, um anderen Frauen Mut zu machen, ihre Kinder mit Muttermilch zu ernähren, auch wenn einmal keine Zeit zum Stillen ist. "Ich werbe damit für das Stillen, es ist das Beste für dein Baby", schreibt sie weiter.

Auch US- Realitystar Kourtney Kardashian ist der Meinung, dass man sich als Mutter einmal eine kleine Auszeit vom Stillen nehmen darf, um zum Beispiel den 36. Geburtstag ausgiebig zu feiern, den sie am 18. April in Las Vegas beging. Die sexy ältere Schwester von Kim Kardashian pumpte nach ihrer Party Milch ab, in der sich noch Alkohol befinden hätte können. Auf Instagram  postete sie ein Foto davon und schrieb dazu: "Was in Las Vegas passiert, bleibt in Vegas."

Die vehemente Muttermilchverfechterin hat bereits in der Vergangenheit ein Foto von sich mit Milchpumpen gepostet sowie es ihrer Schwester Khloe in einer der früheren Staffeln der Serie "Keeping up with the Kardashians" vorgeführt.

Nicht viele Prominente haben den Mut, sich bei dieser intimen Tätigkeit fotografieren zu lassen und die Fotos dann auch noch ins Internet zu stellen. Stillfotos hingegen sind nichts Ungewöhnliches mehr. Olivia Wilde (31), Miranda Kerr (32) oder Alyssa Milano (42) sind nur drei Stars, die sich beim Stillen ihrer Babys gezeigt haben. Dabei stießen sie aber nicht immer auf Zustimmung und mussten böse Kritik einstecken.

Die Schauspielerin Olivia Wilde, die mit ihrem Lebensgefährten Jason Sudeikis Sohn Otis hat, ließ sich im September für ein Magazin mit ihrem Baby stillend ablichten und war entsetzt über die ihrer Meinung nach unangemessenen Reaktionen. Sie sagte der "Huffington Post": "Ich war schockiert, dass es noch immer Leute gibt, die das unangemessen finden, weil sie denken, es wäre etwas Sexuelles. Ich denke, das sagt viel über sie aus."

20.04.2015, 09:33
pfs
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum