Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 12:52

Sarah Jessica Parker: "Story für dritten Film steht"

20.08.2011, 14:04
Sechs Staffeln und zwei Kinofilme waren nicht genug, seit Wochen ranken sich Gerüchte um eine mögliche Fortsetzung der Kult-Serie "Sex and the City". Weder eine Neuaufnahme der Fernsehserie noch ein Prequel, also ein Film über die Vorgeschichte der Ladies rund um Carrie Bradshaw, wurden dabei ausgeschlossen. Nun bestätigte Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker, dass durchaus die Möglichkeit zu einem dritten Kinofilm bestehe.

"Ja, die Möglichkeit gibt es. Ich kenne die Story bereits. Es ist eine kleine Geschichte, aber ich denke, sie sollte erzählt werden", so Parker zur US- Zeitschrift "Parade". "Die Frage ist, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um sie zu erzählen."

"Sex and the City"- Prequel damit vom Tisch?

Für das Branchenblatt "Hollywood Reporter" ist Parkers Aussage ein Indiz dafür, dass es sich - anders als bisher vermutet - nicht um ein "Sex and the City"- Prequel handeln wird, das die ersten Jahre von Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte als junge Freundinnen in New York City erzählt.

Auch Serienproduzent Michael Patrick King hatte kürzlich angekündigt, nichts damit zu tun haben zu wollen. "Meine Carrie Bradshaw begann mit 33 und ich habe sie zu 43 geführt. Ich will nicht einmal wissen, wer ihre Eltern waren, denn für mich existierte sie nur in Manhattan", so King. "Die Idee, zurückzugehen und sie zurückentwickeln zu lassen - das kann ich mir nicht vorstellen."

Davis: "Warum sollten wir die Serie umschreiben?"

Auch Kristin Davis, die die eher prüde Charlotte verkörperte, konnte sich mit der Idee nicht anfreunden. "Wir sind wir und wir haben unsere Vergangenheit bereits in der Serie abgehandelt. Warum sollten wir das umschreiben? Und dann andere Menschen mit unserem Namen? Das ist irgendwie freaky." Eine Fortsetzung in Form eines dritten Kinofilms kann sich Davis schon eher vorstellen.

Als "jüngere Versionen" wurden unter anderem "Gossip Girl"- Star Blake Lively als Samantha und Teenie- Star Selena Gomez als Charlotte gehandelt (siehe Infobox).

20.08.2011, 14:04
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum