Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.07.2017 - 02:15
Brett Rossi mit Charlie Sheen
Foto: Viennareport

Charlie Sheen: Ex wollte ungeschützten Sex

09.12.2015, 08:06
Da ist wohl lange noch nicht das letzte Wort gesprochen. Weil Charlie Sheen nach seinem HIV-Outing von seiner Ex-Freundin Brett Rossi verklagt wird, weil diese behauptet, er sei "fahrlässig" mit ihr umgegangen und sie "emotional gequält" habe, indem er ihr seine HIV-Infektion während der gemeinsamen Beziehung verschwieg, schlägt dieser nun zurück. Der Schauspieler behauptet: Das Porno-Starlet habe ungeschützten Sex mit ihm verlangt.

Wer sagt da die Wahrheit? Brett Rossi behauptete vor wenigen Tagen ja, Charlie Sheen habe ihr seine HIV- Infektion verschwiegen und habe daher ihre Gesundheit gefährdet.  Nun will das Porno- Starlet vor Gericht klagen, weil der Schauspieler sie zudem während ihrer Beziehung zu einer Abtreibung gezwungen haben soll.

Brett Rossi wollte ungeschützten Sex

Sheen allerdings gibt nun laut "TMZ" an, dass sie auf ungeschützten Sex bestanden habe, da sie eine "normale Beziehung" führen wollte. Zudem erklärt er, sie hatte als Pornostar "hunderte, wenn nicht tausende Sexpartner" und sich wissentlich sexuell übertragbaren Krankheiten ausgesetzt, während die Kamera lief. Es sei lächerlich, dass sie erklärte, sie sei vollkommen ausgerastet, als sie von seiner Krankheit erfuhr.

So soll sie ihn nach seinen Angaben damit erpresst haben, seine Krankheit öffentlich zu machen, um Millionen von Dollar herauszuschlagen. Zudem dementierte er, er habe sie tätlich angegriffen und sie zu einer Abtreibung genötigt. Schon sein Anwalt versicherte kürzlich: "Charlie Sheen wird strengstens gegen die Klage von Scottine Ross vorgehen. Wir sind sicher, dass Herr Sheen in dieser Sache gewinnen wird."

HIV- Beichte live im TV

Sheen hatte Mitte November erstmals öffentlich über seine Krankheit gesprochen. Er habe vor vier Jahren erfahren, dass er HIV- positiv sei, aber es gehe ihm dank der Einnahme von Medikamenten gut, erklärte er. Die HIV- Beichte des Ex- "Two and a Half Men"- Stars gibt's hier im Video:

Video: Twitter.com

09.12.2015, 08:06
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum