Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.01.2017 - 02:08
Foto: Viennareport / Video: snack tv

Auch Heidi Klum hat den Ehering noch nicht abgelegt

30.01.2012, 11:52
Nach der Trennung kann sich offensichtlich nicht nur Seal nicht von seinem Ehering trennen. Auf den ersten Bildern nach Bekanntwerden des Ehe-Aus ist auch an Klums Finger noch der Ehering zu sehen. Ob es eine Chance auf ein Liebescomeback gibt? Momentan scheint das eher unwahrscheinlich, denn das Model ist angeblich bereits aus der gemeinsamen Villa in Beverly Hills ausgezogen und bewohnt derzeit ein Hotelzimmer.

Kurz nach der Nachricht, Heidi Klum und Seal hätten sich getrennt, trat der Popstar in diversen US- Talkshows auf. Eigentlich wollte er sein neues Album promoten, doch alle interessierten sich nur für seinen goldenen Ehering, den er noch nicht abgelegt hatte. "Ich denke, das ist ein Zeichen dafür, was ich für diese Frau empfinde", meinte er etwa bei Ellen DeGeneres. "Nur weil wir uns zur Trennung entschlossen haben, bedeutet das nicht unbedingt, dass man seinen Ring ablegt und sich nicht länger dieser Person verbunden fühlt."

Ähnlich scheint wohl auch seine Noch- Ehefrau Heidi Klum zu empfinden. Bis auf ihr offizielles Statement hat sich das deutsche Model zwar noch nicht zur Trennung geäußert, doch trägt auch sie immer noch den Ehering am Finger. Das beweisen die ersten Bilder, die nach der Trennung geschossen wurden.

Doch ob dies wirklich als gutes Zeichen für ein Liebescomeback zu werten ist? Denn immerhin wurde schon letzte Woche berichtet, Klum habe einige Zeit dafür verwendet, von Anwalt zu Anwalt zu pilgern, um Seal die Chance auf gute rechtliche Vertretung zu nehmen. Und auch aus der gemeinsamen Villa in Los Angeles soll die 38- Jährige bereits ausgezogen sein.

Seal behauptet allerdings, dass eine Scheidung nicht zur Debatte stehe. Zu Gast bei "Access Hollywood Live" sagte er auf die Frage, ob eine Versöhnung möglich sei: "Wir müssen uns nicht versöhnen. Wir haben uns nicht gestritten. Wir lassen uns nicht scheiden. Wir haben uns noch nicht einmal rechtlich voneinander getrennt. Wir leben getrennt. Tatsache ist, dass wir uns auseinandergelebt haben." Ob seine Frau, mit der er seit sieben Jahren verheiratet ist, jemals zu ihm zurückkehren würde, wisse er allerdings nicht, musste Seal gestehen.

Fotos: Viennareport

30.01.2012, 11:52
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum