Foto: APA/HANS PUNZ

3 Tage danach: Austria bejubelt "B- Note" beim 0:0

22.03.2016, 19:11

Das 0:0 gegen den WAC am vergangenen Samstag (siehe Video oben) ist bei der Wiener Austria offenbar noch lange nicht abgehakt. Drei Tage danach wandten sich die Veilchen am Dienstag mit einer eigenen Presseaussendung an die Öffentlichkeit - um mit "Zahlen, Fakten und Daten" zu beweisen, dass man gegen den WAC doch eh total dominant war und es völlig zu Unrecht "Kritik für die Mannschaft hagelte".

Die Aussendung könnte man durchaus als Verweis auf eine (freilich fiktive) gute "B- Note" im Spiel gegen den WAC  verstehen. Und sie ist in dieser Form eher unüblich. Drei Tage nach einem Spiel dieses mit einer opulenten Aussendung aufzuwärmen, steht bei den Bundesliga- Klubs nicht an der Tagesordnung.

Foto: APA/HANS PUNZ

Bei der Austria  sitzt der Stachel aber offenbar tief. Weswegen sich die Klubchefs bemüßigt fühlten, die Gegenoffensive anzutreten. "Gerade nach dem Spiel gegen den WAC hagelte es in den vergangenen Tagen viel Kritik für die Mannschaft des FK Austria Wien. Wir treten mit Zahlen, Fakten & Daten den eindeutigen Gegenbeweis an, dass wir selten so dominant wie beim 0:0 waren", heißt es in der Aussendung. Und weiter: "Alle Analysedaten wurden von unserem Video- und Spielanalysten Kai- Norman Schulz bis ins kleinste Detail über ein offizielles Analysetool einer internationalen Company herausgefiltert."

Foto: APA/HANS PUNZ

Daraus ergibt sich laut Austria- Aussendung unter anderem:

  • "Wir hatten in zwei Spielen mehr Torschüsse als am Samstag gegen den WAC (beides vs. SV Mattersburg,  Rd. 5 & 23): 21 Schüsse, 9 auf das Tor: 40% (Schnitt 38%)."
  • "88 Spielzüge in 90 Minuten, nur in einem Spiel der Saison gab es bisher mehr (vs. Salzburg  in Rd. 24)."
  • "46 Pässe wurden in den gegnerischen Strafraum gespielt, nur in einem Spiel gelang das häufiger (gegen Altach in Runde 20). 50% davon sind angekommen, deutlich über dem Durchschnitt (42%)"
  • "In keiner Begegnung gab ein Team mehr Torschüsse ab als der FK Austria Wien."
  • "Kein Team hatte mehr Torschüsse auf das Tor."
  • "Kein Team hatte mehr Abschlussszenen im Strafraum."
  • "Die Erfolgsquote aller Aktionen (Pässe/Zweikämpfe lag bei 74%, kein Team hat mehr (Rapid  identische 74%).
    Foto: GEPA

Alles in allem in der Tat durchaus beeindruckende Zahlen. Mehr als einen Punkt bringen sie bei einem 0:0, wie im Fall der Austria gegen den WAC, aber auch nicht - zumindest solange im Fußball die B- Note nicht eingeführt ist.

22.03.2016, 19:11
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum