Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.06.2017 - 06:50
Tobias Weißenbacher, Markus Syrowatka und Stefan Pichlbauer retteten das Leben der 80-Jährigen.
Foto: Polizei

Wiener Polizisten retteten an einem Tag zwei Leben

21.11.2014, 12:56
Gleich zweimal sind Wiener Polizisten am Donnerstag zu Lebensrettern geworden: Im Bezirk Meidling befreiten Beamte eine 80-Jährige, die in ihrem Schrebergarten kopfüber in einen Wasserschacht gestürzt war. In der Donaustadt reanimierten Polizisten einen 61-Jährigen, der plötzlich leblos zusammengebrochen war.

Am Donnerstagvormittag wurden die Polizisten Tobias Weißenbacher, Markus Syrowatka und Stefan Pichlbauer zu dem Einsatz in einem Meidlinger Schrebergarten gerufen. Die betagte Frau war kopfüber in einen Wasserschacht gestürzt und nahe der Oberfläche stecken geblieben. Ein Zeuge, der auf die Verunfallte aufmerksam geworden war, versuchte diese bereits vergeblich zu befreien. Den drei Polizeibeamten gelang es schließlich mit vereinten Kräften, die Verletzte aus dem Schacht ziehen. Anschließend wurde die 80- Jährige ins Spital gebracht.

Verena H. und Willibald S. (links im Bild) reanimierten einen 61-jährigen Mann.
Foto: Polizei/Matthaeus Haeupl

61- Jähriger von Polizisten- Duo reanimiert

Wenig später wurden auch Beamte im Bezirk Donaustadt zu einer Menschenrettung alarmiert. Gegen 12 Uhr war ein 61- Jähriger plötzlich leblos zusammengebrochen. Ein Freund des Mannes begann sofort mit der Reanimation. Als die Polizisten Willibald S. und Verena H. am Einsatzort eintrafen, übernahmen sie sofort die Versorgung: Gemeinsam führten sie die Herzdruckmassage sowie die Mund- zu- Mund- Beatmung durch. Den Beamten gelang es, unter Einsatz des Defibrillators, das Herzkreislaufsystem des 61- Jährigen noch vor Eintreffen des Notarztes zu stabilisieren.

58 Menschenleben mittels Defibrillatoren gerettet

Seit Beginn des in Zusammenarbeit mit dem Verein PULS realisierten Projektes "First Responder - Polizei Wien", bei dem seit 2013 rund 180 Streifenwägen mit Defibrillatoren ausgerüstet wurden, konnten Polizeibeamte bereits 58 Menschenleben retten.

21.11.2014, 12:56
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum