Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 12:09
Foto: Feuerwehr Angern an der March

Tierhasser wollte Hund in March ertrinken lassen

01.05.2016, 16:07

Ein triefend nasser Hund ist am Samstag in der March in Niederösterreich gefunden worden. Am Halsband des Rüden war ein Sack mit Steinen befestigt worden, ehe das Tier in den Fluss befördert worden war. Dort sollte es wohl qualvoll ertrinken. Nur dank des Einsatzes beherzter Helfer konnte das grausame Vorhaben des unbekannten Tierhassers rechtzeitig beendet werden.

Fischer entdeckten den verängstigten Mischlingsrüden am frühen Nachmittag im knietiefen Wasser in der Nähe von Angern an der March und alarmierten die Freiwillige Feuerwehr. Als die Helfer mit einem Rettungsboot bei dem Vierbeiner ankamen, trauten sie ihren Augen nicht.

Foto: Feuerwehr Angern an der March

"Bei der Rettung des Hundes stellte sich heraus, dass dieser mit einem Stromkabel an einem Sack voll mit Steinen angebunden war. Er hatte keine Möglichkeit, an das trockene Ufer zu kommen", schreibt die Feuerwehr auf ihrer Facebook- Seite.  Und weiter: "Wie lange er bereits in der March war, ist für uns unbekannt. Spätestens bei den nächsten stärkeren Regenfällen wäre der Hund wohl qualvoll ums Leben gekommen!"

Hund hat slowakischen Chip implantiert

Sofort befreiten die Helfer den "tapferen und sehr zutraulichen" Vierbeiner, hoben ihn ins Rettungsboot und wärmten ihn mit Jacken. Am sicheren Ufer angelangt, wurde der etwa zwei bis vier Jahre alte Rüde gründlich untersucht. Dabei konnte der Tierarzt einen slowakischen Chip feststellen. Offenbar wollte der frühere Besitzer auf diese grausame Art sein Haustier loswerden.

Simon, Lucas und Bernhard von der Wasserfeuerwehr Angern a.d. March brachten den Hund ins Tierheim.
Foto: Feuerwehr Angern an der March

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten den Rüden ins Tierheim Dechanthof nach Mistelbach. Dort bekam er ein Abendessen mit vielen Streicheleinheiten - und auch einen Namen: Er wurde "Paco" getauft. Nun wartet der dankbare Vierbeiner auf einen neuen liebevollen Besitzer. "Es ist sicher ein traumatisches Erlebnis für Paco gewesen. Sein Vertrauen wurde schändlich missbraucht. Wir hoffen, dass er auch weiterhin Menschen in jeder Situation vertrauen kann", schreibt das Tierheim auf Facebook. 

01.05.2016, 16:07
csb, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum