Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.06.2017 - 14:36
Foto: APA/THOMAS LEITNER (Symbolbild)

45 Flüchtlinge in Tirol aufgegriffen - abgeschoben

27.08.2014, 17:15
In Tirol ist erneut eine große Zahl an syrischen Flüchtlingen aufgegriffen worden. Laut Polizei handelte es sich um 45 Personen, darunter 18 Kinder, die alle bereits wieder nach Italien zurückgeschoben wurden.

24 Personen waren am Dienstagabend in einem aus Italien kommenden Zug entdeckt worden. 21 weitere Flüchtlinge wurden Mittwoch früh in einem Kleinbus in Nassereith im Bezirk Imst aufgehalten.

Letztere wurden von einem Schlepper nach Österreich geschleust. Dieser wurde der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt, hieß es. Alle in dem Zug befindlichen Flüchtlinge waren nach Angaben der Exekutive in Besitz von Reisepässen, jedoch verfügte keiner über die erforderlichen Einreise- bzw. Aufenthaltstitel.

27.08.2014, 17:15
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum