Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.09.2017 - 00:14
Foto: Sicherheitsdirektion NÖ

Dealer in Bezirken St. Pölten und Lilienfeld gefasst

21.09.2010, 14:46
Fünf Anzeigen wegen Verbrechen, 25 weitere wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz, drei Personen in U-Haft: Das ist die Bilanz von Ermittlungen der Polizeiinspektion Herzogenburg (Bezirk St. Pölten), die damit den Handel mit mehr als 2,5 Kilogramm Amphetamin und 13,5 Kilogramm Cannabiskraut geklärt hat. Die bei den Drogengeschäften umgeschlagene Summe betrug etwa 250.000 Euro, berichtete die Sicherheitsdirektion am Dienstag.

Bereits im Mai 2010 war eine 37- Jährige aus dem Bezirk St. Pölten ausgeforscht worden. Die Frau soll an fünf Abnehmer 200 Gramm Amphetamin und 1,5 Kilogramm Cannabiskraut verkauft haben. Sie wurde angezeigt.

Der Handel mit zwölf Kilogramm Cannabisprodukten und einem Kilo Amphetamin sei den Ermittlern zufolge einem 43- Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk St. Pölten, nachgewiesen worden. Der Verdächtige wurde außerdem wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs angezeigt, da er gleichzeitig zu seinen illegalen Einkünften als Dealer, die laut eigenen Angaben 45.000 Euro betrugen, seit Jänner 2007 Sozialleistungen in der Höhe von 23.800 Euro in Anspruch genommen haben dürfte. Der Mann befindet sich in U- Haft. 14 Abnehmer wurden ausgeforscht.

Ebenfalls in U- Haft ist ein 30- Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld. Ihm wird der Handel mit 1,4 Kilogramm Amphetamin vorgeworfen. Die Befragungen von sieben ausgeforschten Abnehmern führten die Ermittler schließlich zu einer illegalen Cannabisplantage mit 40 Pflanzen in Rabenstein an der Pielach (Bezirk St. Pölten). Die Pflanzen wurden sichergestellt, ein 32- Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten in diesem Zusammenhang angezeigt.

Nach der Einlieferung des 30- Jährigen soll eine 31- Jährige den mutmaßlichen Drogenlieferanten ihres Bruders (38) aus dem Bezirk Lilienfeld vor der drohenden Festnahme gewarnt haben. Der Mann wollte sich nach Deutschland absetzen, wurde jedoch noch auf der A8 in Österreich gestoppt. Über ihn wurde als dritten Verdächtigen die U- Haft verhängt, die 31- Jährige wegen Begünstigung angezeigt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum