Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 01:25
Foto: APA/BARBARA GINDL

Bankangestellter betrügt 20 Jahre lang "sein" Institut

26.11.2009, 15:10
Ohne den Hauch eines Verdachts auf sich zu lenken, hat ein 56-jähriger Bankangestellter in den vergangenen 20 Jahren offenbar fingierte Kredite bei seinem Arbeitgeber aufgenommen und so einen Schaden in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro angerichtet. Seit 1989 dürfte der Mann als Filialleiter und Kundenbetreuer in insgesamt 37 Fällen Gelder im Namen liquider Kunden selbst verbraucht haben.

Aufgedeckt wurden die Unregelmäßigkeiten durch die Innenrevision der Waldviertler Bank, die zudem Wert auf die Feststellung legte, dass den Kunden kein Schaden entstanden sein dürfte. Der Verdächtige soll dabei stets gleich vorgegangen sein.

Kein Schaden für Kunden

Der 56- jährige Mann dürfte alte Kredite stets mit neuen, unter anderen Kundennamen aufgenommenen Darlehen bedient haben – die dazu nötigen Unterschriften hat der (nunmehrige) Ex- Banker laut Polizei gefälscht.

Der Mann sei geständig, teilte die Sicherheitsdirektion Niederösterreich am Donnerstag mit. Nach Abschluss der Erhebungen werde der Verdächtige bei der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum