Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 08:56
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: Andreas Graf / Video: APA

Bruce Springsteen rockte das Wiener Happel- Stadion

12.07.2012, 23:07
Bruce Springsteen braucht keinen Paukenschlag, um die Bühne zu entern, keine blitzenden Lichter und Feuerspeier – der "Boss" und die E-Street-Band spazierten am Donnerstagabend ganz gemütlich ins Wiener Ernst-Happel-Stadion, um dann das zu tun, was sie seit fast 40 Jahren am Besten können: rocken bis zum Umfallen.

Mehr als 51.000 Fans versammelten sich im ausverkauften Happel- Stadion, um das Konzerthighlight des Sommers zu erleben. "Servus, Wien. Es ist schön, wieder bei euch zu sein, meine alten Freunde", wurden sie von Springsteen auf Deutsch begrüßt. Mit 62 Jahren präsentiert er sich in absoluter Bestform.

Mit seinem Album "Wrecking Ball" ist er wieder zum "Working Class Hero" aufgestiegen, lässt die Gitarre zum Protest gegen soziale Ungerechtigkeit glühen. Und die Fans protestieren gerne mit – sei es beim neuen Hit "We Take Care Of Our Own" oder wenn der Volkspoet in der Gänsehautballade "Jack Of All Trades", ohne mit der Wimper zu zucken, fette und gierige Banker zu Bastards erklärt.

Klassiker und neue Songs

Egal, ob nun mit den neuen Songs oder großen Klassikern wie der Gute- Laune- Hymne "Waitin' On A Sunny Day", bei der er einen kleinen Fan auf die Bühne holte, "Badlands" und "Because The Night", Springsteen lässt die Menschen zu einer feiernden Einheit verschmelzen. In all den Jahren ist er der bodenständige Rocker geblieben, dem man die Stimme des kleinen Mannes glaubt. Immer wieder geht er auf Tuchfühlung mit den Fans, schüttelt Hände und erfüllt Songwünsche wie "Empty Sky".

Bei ihm und seiner E- Street- Band, ist die Musik die Show. Mehr brauchen sie nicht, um ein Ereignis zu sein. Und wenn Bruce Springsteen nach mehr als dreieinhalb Stunden die Menschen mit "Born In the USA", "Hungry Hearts", "Twist And Shout" und "Glory Days" zum Schwitzen bringt, dann war das ohnehin das schönste Feuerwerk.

12.07.2012, 23:07
Franziska Trost, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum