Fr, 15. Dezember 2017

Weltweite Suche

22.04.2008 11:55

Daniel Radcliffe sucht schöne Unbekannte

Die Geschichte klingt wie das Drehbuch zu einem Romantikfilm, ist aber (angeblich) wirklich wahr: Daniel Radcliffe, schwerreicher Hauptdarsteller der "Harry Potter"-Filmreihe, hat sich auf einer Party in Australien in eine junge Frau verliebt, ohne ein Wort mit ihr gesprochen oder ihren Namen erfahren zu haben. Jetzt hat er eine australische Zeitung gebeten, ihm bei der Auffindung der Unbekannten mit den unvergesslichen Augen zu helfen. Praktisch weltweit haben Zeitungen die Geschichte aufgegriffen und helfen nun bei der Suche nach der Traumfrau von "Harry Potter".

Der 18-jährige Filmmillionär erzählte der australischen Tageszeitung „Daily Telegraph“, dass er sich bei der Verleihung des Australisches Filmpreises den ganzen Abend in den Augen einer jungen Frau verloren habe, die ebenfalls im Saal war. „Sie hatte diese Augen, die mich einfach nur angesehen haben...“, schwärmt Radcliffe. Doch als er dann aufstand, weil er sich ihre Nummer besorgen wollte, war sie plötzlich verschwunden. „Fast eine Stunde suchte ich wie ein erbarmungswürdiger Trottel, doch sie war weg“, so Radcliffe enttäuscht.

Schon gefunden?
Über die Website des Telegraph haben sich inzwischen zahlreiche Mädchen gemeldet, die glauben, dass der Jungzauberer sie meinen könnte. Laut „Sun“ sei eine „Cinderella“ aus Down Under – die 20-jährige Versicherungsangestellte Cassi McKay aus Sydney – bereits auf dem Weg nach Großbritannien, um ihr Glück zu versuchen. Sie ist überzeugt davon, dass sie das Mädchen gewesen ist. Die ausgesprochen hübsche Blondine gab mehreren australischen Zeitungen Interviews, in denen sie berichtet, dass sie auf der Veranstaltung Trompete gespielt habe und Radcliffe kurz vorgestellt worden sei, woraufhin sie sich den Rest des Abends immer wieder in die Augen geschaut hätten.

Angst vor "Goldgräberin"
Radcliffe hat sich in der Vergangenheit mehrfach darüber beklagt, dass er keine Freundin finde, weil er fürchtet, an eine „Goldgräberin“ zu geraten, die ihn nur wegen seines Vermögens (immerhin handelt es sich dabei um einen Betrag von 25 Millionen Pfund) will.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden