Sa, 18. November 2017

Ausgesperrt

10.04.2008 10:53

Keuschheitsgürtel für „Masseurinnen“

Im Kampf gegen die Prostitution hat die Stadt Batu in Indonesien für "Masseurinnen" jetzt eine Art Keuschheitsgürtel angeordnet. "Massagesalons sind hier immer identisch mit Bordellen gewesen", sagte der zuständige Polizeichef in Ostjava, Imam Suryono, laut Medienberichten vom Donnerstag. "Deshalb haben wir diese strikte Regel beschlossen."

Salons, die sich nicht an die Vorgaben halten, müssten damit rechnen, ihre Lizenz zu verlieren, berichtete der Onlinedienst detik.com.

Die indonesische Frauenministerin Meutia Hatta kritisierte die Maßnahme als Beleidigung für die Frauen: "Das macht ja den Eindruck, als seien sie die Schuldigen", sagte sie der Zeitung "Jakarta Post".

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden