Fr, 24. November 2017

Heiß oder nicht?

15.11.2017 03:12

Umstrittener Blake Shelton ist „Sexiest Man Alive“

Country-Star und Freund von Sängerin Gwen Stefani Blake Shelton ist der "Sexiest Man Alive". Das US-Magazin "People" wählte am Dienstagabend den 41-Jährigen zum heißesten Mann des Jahres 2017 - und das trotz erheblicher Proteste im Vorfeld der Verkündung.

Shelton, der derzeit in der Jury der US-amerikanischen Version der Musikshow "The Voice" sitzt, reagierte auf die Auszeichnung gegenüber "People" mit einer ordentlichen Portion Selbstironie. So habe er zunächst gedacht, dass es dem Magazin wohl an Kandidaten gemangelt habe und ein halbwegs symmetrisches Gesicht nun schon für den Titel ausreiche.

Dennoch fühle sich der Country-Star geehrt und bedankte sich vor allem bei seiner Freundin Gwen Stefani. "Sie sagte zu mir, ich werde es mein Leben lang bereuen, wenn ich dieses Geschenk nicht annehme und einfach den Moment lebe."

"Du hast verdammt recht. Ich bin 'Mr. Sexy'"
Wie er selbst sagt, sei Shelton in seiner Kindheit nicht gerade hübsch gewesen: "Wenn ich mich selbst als Kind beschreiben sollte, fällt mir nur ein Wort ein: fett." Dank regelmäßigen Sports und gesunder Ernährung brachte der Country-Star sein Gewicht jedoch unter Kontrolle. Daher freue er sich nun über die Auszeichnung besonders: Wenn jemand zu ihm nun "Mr. Sexy" sage, werde er darauf antworten: "Da hast du verdammt recht, ich bin Mr. Sexy. Ich war mein ganzes Leben lang hässlich. Wenn ich jetzt für ein Jahr lang sexy sein kann, nehme ich das gerne an."

Entrüstung auf Twitter
Bereits am Montag hatte die US-Promiseite Gossipcop.com das Geheimnis um den neuen "Sexiest Man Alive" gelüftet. Auf Twitter sammelten sich daraufhin zahlreiche entrüstete Wortmeldungen. "Sind alle anderen tot", fragte unter anderem ein empörter User.

Charlotte Sequard-Base
Redakteurin
Charlotte Sequard-Base
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden