So, 19. November 2017

Altes Bahnhofshotel

10.11.2017 16:51

Schandfleck von Bruck wird beseitigt

Es verfiel zusehends und galt längst als Schandfleck: Jetzt wird aus dem ehemaligen Bahnhofshotel in Bruck an der Mur ein modernes Wohnhaus. Zwölf Investoren nehmen dafür 4,1 Millionen Euro in die Hand. Baubeginn ist im März 2018, ein Jahr später sollen dann die Mieter einziehen.

1827 errichtet, ist das Gebäude in Bruck neben dem Hotel am Semmering eines der beiden letzten Südbahnhotels. Bis in die 1980er-Jahre frequentierten Hotelgäste das einst prachtvolle Haus, ehe von 1990 bis 2011 Flüchtlinge und Asylwerber hier Unterkunft fanden - in Spitzenzeiten waren es bis zu 120 Personen.

In den vergangenen Jahren fiel das Gebäude in den Dornröschenschlaf, aus dem es nun wachgeküsst wird - übrigens in den Farben von einst. Es entstehen 26 Wohnungen, vor allem für Singles und Familien. Dank Unterstützung des Landes werden die Wohnungen um nur 3,80 Euro pro Quadratmeter vermietet. Brucks SP-Bürgermeister Peter Koch sieht in dem gestern vorgestellten Projekt eine Chance für das gesamte Quartier.

Heinz Weeber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden