Fr, 24. November 2017

Sieben Jahre Haft

07.11.2017 19:21

Terrorist verriet Polizisten an IS: Urteil in Graz

Ein 28-jähriger Iraker, der Polizisten an die Terrormiliz Islamischer Staat verraten hat, ist am Dienstag im Grazer Straflandesgericht zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Der Beschuldigte bestritt zwar die Vorwürfe, wurde aber von Zeugen belastet. Diese wollten nur unter Abwesenheit des Angeklagten vor Gericht aussagen, da sie und ihre Familien bedroht worden sein sollen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, als eine Art Geheimagent Informationen an den IS weitergegeben zu haben. Zudem soll er die terroristische Vereinigung finanziell unterstützt haben. Der Richter sprach beim Prozessauftakt Mitte Oktober von einem "hochbrisanten" Prozess: "Kaum ein Zeuge wollte heute freiwillig herkommen." Zeugen hätten Angst um sich selbst und um ihre Angehörigen. Manche seien "plötzlich erblindet und kommen nicht, um auszusagen", fuhr der Richter fort.

"Alle vom IS verschleppt und umgebracht"
Der Beschuldigte bestritt, etwas mit den Drohungen zu tun zu haben. Weder er noch jemand aus seiner Familie gehöre dem IS an. Ein Zeuge gab getrennt vom Angeklagten befragt an, dass der 28-Jährige sehr wohl ein Terrorist sei. Das wisse der Zeuge von seinen Bekannten und Verwandten im irakischen Mossul. Der Angeklagte habe Menschen verraten und erpresst. "Er hat Polizisten im Irak verraten. Die wurden alle vom IS verschleppt und umgebracht", sagte der Zeuge vor dem Schöffengericht.

Am Abend wurde der Mann verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden