Di, 21. November 2017

Nächtlicher Einsatz

14.10.2017 10:08

Dachstuhl in OÖ brannte: Mit Poolwasser gelöscht

Mit dem Inhalt aus den Swimmingpools in der Nachbarschaft als "Startwasser" haben 120 Feuerwehrleute in der Nacht auf Freitag in Oberösterreich einen Brand gelöscht, der im Dachgeschoß eines Hauses loderte. Vier Bewohner entkamen rechtzeitig.

Das Feuer war gegen 0.45 Uhr im Obergeschoß des Wohnhauses in Waxenberg ausgebrochen. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute loderten bereits die Flammen aus dem Dachstuhl. "Weil sich die Siedlung auf einem Höhenrücken befindet, mussten die Helfer zunächst das Wasser aus den umliegenden Swimmingpools absaugen, bis eine Zubringerleitung zum Löschteich unten im Ort fertig gelegt war", berichtete Bezirksfeuerwehrkommandant Johannes Enzenhofer.

Elektrischer Defekt
Der Dachstuhl wurde zur Gänze abgetragen. Das betagte Besitzerehepaar sowie die Untermieter, eine Mutter mit ihrem Sohn, konnten flüchten, sie kamen bei Nachbarn unter. Brandursache: ein elektrischer Defekt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden