Do, 19. Oktober 2017

Drama in Spanien

12.10.2017 14:34

Zweiter Eurofighter-Absturz in nur knapp 3 Wochen!

In Spanien ist ein Eurofighter nach der Teilnahme an der Militärparade zum Nationalfeiertag am Donnerstag abgestürzt. Das Militärflugzeug ging aus zunächst unbekannter Ursache in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes Los Llanos zu Boden, wie spanische Nachrichtenagenturen meldeten. Laut Verteidigungsministerium kam dabei der Pilot ums Leben.

Der Unfall habe sich in der Nähe der Stadt Albacete etwa 250 Kilometer südöstlich von Madrid ereignet, so ein Ministeriumssprecher. Die Zeitung "El Pais" berichtete in der Onlineausgabe, der Pilot habe sich nicht rechtzeitig mit dem Schleudersitz retten können.



Der Vorfall erinnert an einen Unfall in Italien, als bei einer Flugshow ein Eurofighter abstürzte und der Pilot dabei ums Leben kam. Die Szenen wurden damals in einem Video festgehalten:

Katalonien-Krise überschattet Feierlichkeiten
Spanien beging am Donnerstag seinen Nationalfeiertag mit einer großen Militärparade in Madrid, die von König Felipe VI. abgenommen wurde. Überschattet werden die Feierlichkeiten in diesem Jahr von der Katalonien-Krise. Die Unabhängigkeitsbestrebungen der wohlhabenden Region im Nordosten Spaniens haben das Land in seine schwerste Krise seit Jahrzehnten gestürzt.

Der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hatte am Dienstagabend eine Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, die er dann aber umgehend für ausgesetzt erklärte, um nach eigenen Angaben einen "Dialog" mit der Zentralregierung anzustoßen. Madrid will eine Abspaltung Kataloniens mit allen Mitteln verhindern und droht mit einem Entzug der katalanischen Autonomierechte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).