So, 21. Jänner 2018

Grand Prix von Japan

07.10.2017 07:53

Bitter! Fernando Alonso verliert 35 Startplätze

Die Formel-1-Piloten Fernando Alonso und Valtteri Bottas müssen beim Grand Prix von Japan wegen Regelübertretungen von hinten starten. Besonders hart hat es den Spanier Alonso erwischt, der beim Honda-Heimspiel wegen eines regelwidrigen Motorenwechsels 35 Plätze weiter hinten starten muss. Der Finne Bottas wird für die Startaufstellung fünf Ränge strafversetzt.

Am Mercedes von Bottas wurde regelwidrig das Getriebe getauscht. Dem Reglement zufolge muss ein Getriebe in sechs Rennen nacheinander eingesetzt werden, sonst erfolgt die Strafe von fünf Plätzen. Die bereits am Freitag bekannt gewordene Strafe gegen Bottas wurde am Samstag vo d en Rennkommissaren bestätigt, ebenso wie jene gegen Alonso.

Alonsos McLaren-Honda-Team hatte nach dem Freitagstraining in Suzuka ein Leck in der Hydraulik in der Antriebseinheit entdeckt und daraufhin den kompletten Motor gewechselt. "Ich werde mein Bestes versuchen und wir werden zurückschlagen", teilte Alonso mit.

Nach drei enttäuschenden Jahren trennt sich McLaren mit Ende dieser Saison von Motorenhersteller Honda. Die Japaner werden künftig Toro Rosso mit Aggregaten ausstatten, McLaren wird von Renault beliefert.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden