Mi, 22. November 2017

Deutscher Feiertag

02.10.2017 09:31

Die Nagelprobe kommt Dienstag

Die Erinnerungen sind noch gut im Gedächtnis: Am "Tag der Deutschen Einheit" brach der Verkehr in und um Salzburg vollends zusammen, morgen, den 3. Oktober, wird es sich wohl ähnlich abspielen. Mittlerweile wird ein Verkehrsgipfel am 12. Oktober mit Spannung erwartet.

Landesrat Hans Mayr hat über den Verkehrsverbund in bayrischen Medien inserieren lassen, um die Gäste zum Umstieg auf P & R und Busse zu bewegen, dazu gibt es für Pendler und Einheimische rund 10.000 Fünf-Euro-Gutscheine für Öffi-Wochenkarten. Ob es das Schlimmste verhindern kann, ist fraglich: Die Deutschen, die den Feiertag für einen Stadtbesuch und für Einkäufe nutzen, versuchen erfahrungsgemäß wie alle anderen so weit wie möglich in das Zentrum und zu den Einkaufszentren zu kommen. Für Dienstag ist außerdem schlechtes Wetter angesagt, das eine weitere Verschärfung mit sich bringen kann.

Mittlerweile sind erste Details zum Verkehrsgipfel am 12. Oktober im Land auf Einladung von LH Wilfried Haslauer durchgedrungen: Stadt, Land und Gemeinden denken an einen gemeinsamen Fonds, um den öffentlichen Verkehr auszubauen. Dazu wird intensiv an den letzten Details einer Pendlerstrom- und einer Kennzeichenanalyse gefeilt. Die durchgesickerten Daten zeigen: Es gibt noch viel zu tun!

Michael Pichler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden