Fr, 24. November 2017

„Unsensibel“

14.09.2017 06:00

Shitstorm von Müttern gegen Kate Hudson

Kate Hudson findet sich inmitten einer Schimpforgie erzürnter Mütter wieder, nachdem sie etwas aus ihrem Leben verraten hat.

Schauspielerin Kate Hudson hatte im Magazin "Cosmopolitan" einen persönlichen Fragebogen ausgefüllt, berichtet "Enterpress News". Auf die Frage "Was war die faulste Sache, die Sie je gemacht haben?", antwortete die zweifache Mutter: "Einen Kaiserschnitt zu haben."

"Unsensibel"
Für viele Frauen war das ein Schlag ins Gesicht. Hudsons Instagram wurde zu einer Beschwerde-Seite. Ein wütende Mutter schrieb: "Viele Frauen haben oft keine Wahl. So wie ich. Ich wäre beinah gestorben, weshalb ich einen Kaiserschnitt brauchte. Wie kann man nur so unsensibel sein?"

Eine weitere Frau schrieb: "Wir sollen uns dafür schämen, weil wir die Sicherheit unserer Kinder nicht aufs Spiel gesetzt haben? Das hat ja wohl nichts mit faul zu tun."

Hudson hatte ihren Sohn Ryder (13) per Kaiserschnitt, Sohn Bingham (6) auf natürliche Weise zur Welt gebracht.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden