Sa, 26. Mai 2018

Nacra-17

31.08.2017 16:48

Finger abgetrennt! Trainingsunfall vor Segel-WM

Beim Training für die Segel-Weltmeisterschaft der Nacra-17-Klasse in Südfrankreich hat es einen bösen Trainingsunfall gegeben. Der US-Olympiasegler Bora Gulari kam bei einer Highspeed-Kenterung so unglücklich mit der rechten Hand ins Tauwerk, dass er dabei mehrere Fingerglieder verlor. Gulari ist nach einer Operation auf dem Weg der Besserung, Vorschoterin Helena Scutt blieb unverletzt.

Der Nacra 17 ist eine olympische Doppelrumpf-Klasse und wird seit diesem Jahr voll foilend gesegelt. Die ohnehin schon sehr schnellen Boote heben sich dank ihrer Unterwasser-Tragflächen vollständig aus dem Wasser und erreichen nun noch viel höhere Geschwindigkeiten. Im Vorfeld der WM in La Grande Motte hatten zudem Materialprobleme mit den neuen Foils für Unruhe in der Szene gesorgt.

Einzige OeSV-WM-Teilnehmer in Frankreich sind der Olympia-Dritte Thomas Zajac und seine neue Teampartnerin Barbara Matz. Die WM beginnt kommenden Dienstag.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden