Mi, 23. Mai 2018

Qualzucht für Profit

28.08.2017 09:56

"Monster-Füchse" auf finnischer Pelzfarm entdeckt

Einen schrecklichen Trend haben Tierschützer in finnischen Pelztierfarmen aufgedeckt: Dort werden mittlerweile "Monster-Füchse" gezüchtet und übergewichtig gefüttert, um mehr Hautfalten und damit auch mehr Pelz zu produzieren. Die Vierbeiner können sich kaum noch bewegen.

Die Polarfüchse in den Pelzfarmen führen ohnehin ein trauriges Leben, denn: Ethisch korrekten Pelz gibt es nicht. Dahinter steckt immer enorme Tierqual! Nach Monaten des Dahinvegetierens werden die Tiere bei der sogenannten "Pelzernte" vergast, vergiftet oder durch Stromschläge getötet. Doch jetzt haben finnische Tierschützer herausgefunden, dass die Pelzfarmer sogar vor Qualzüchtungen nicht zurückschrecken, um mehr Umsatz zu generieren.

Sie sehen aus wie Fabelwesen, die "Monster-Füchse": Riesige Fettrollen bedecken den Körper, das Gewicht macht ihnen jede Bewegung in dem ohnehin winzigen Käfig schwer. Sogar die Sicht wird von Hautfalten behindert. Statt dem Normalgewicht eines Polarfuchses von drei bis vier Kilogramm wiegen diese Tiere um die 20. Nach ihrem Tod sind die Vierbeiner für Luxusmarken wie Louis Vuitton, Gucci und Michael Kors bestimmt, so die Organisation "Oikeutta eläimille", von der die Bilder stammen.

Der Alltag auf den Pelzfarmen ist grausam:Die Waschbären, Nerze, Füchse oder auch Hunde und Katzen werden an ihren Hinterbeinen gepackt und auf den Boden geschleudert. Meist sind sie nur bewusstlos oder ihr Rücken ist gebrochen. Egal ob sie noch Schmerzen empfinden oder nicht - ihnen wird ihr Fell über die Ohren gezogen. Man sieht gehäutete Kadaver, die noch minutenlang winseln, sich vor Schmerzen winden. "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner: "Wer das sieht und dennoch Pelz trägt, muss ein Herz aus Stein haben."

Was Sie tun können:

  • Kaufen und tragen Sie keine Pelze und oder mit Pelz besetzte Kleidung!
  • Vorsicht auch bei Spielzeug für Kinder und Haustiere, auch sie werden zum Teil mit Pelz bestückt!
  • Unterstützen Sie Aktivitäten gegen tierquälerische Pelztierhaltung!

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).