Mo, 21. Mai 2018

Experte beruhigt

22.08.2017 08:15

Verhalten des Kärntner Bären ist "unproblematisch"

Zwei Braunbären im Rosental und entlang des Sattnitz-Höhenzuges sorgen seit Monaten für Gesprächsstoff. Inzwischen wurde dazu ein Statusbericht verfasst. Wie es heißt, kommt es im Abstand von drei bis fünf Tagen zu kleineren Schadereignissen. Das Verhalten des Bären wird aber als "unproblematisch" eingeschätzt.

In einem Statusbericht an die Behörden will "Bärenanwalt" Bernhard Gutleb über die Aktivitäten der Tiere aufklären, die seit Mai bei uns unterwegs sind. Wie es heißt, gab es in den vergangenen drei Monaten vier Sichtungen. Ganz sicher darüber, wie oft der Bär in Erscheinung tritt, scheint man sich aber dann doch nicht zu sein. Einerseits ist von "gelegentlichen Hinweisen" auf dessen Anwesenheit die Rede. Danach heißt es, dass es alle drei bis fünf Tage zu Schadereignissen komme.

Experte: "Verhalten des Bären unproblematisch"
"In einer Region, wo man Bären nicht gewöhnt ist, ist das für uns schon recht häufig", sagt eine betroffene Anrainerin. Vor allem auf Bienenstöcke haben es die Zottel abgesehen. Montag wurde der Riss einer Rehgeiß bei der Glainacher Wiese gemeldet. Gutleb schätzt das Verhalten der Bären als unproblematisch ein.

Thomas Leitner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).