Mi, 23. Mai 2018

Nach einem Monat

07.08.2017 13:11

Vermisste Nikita (16) in Deutschland aufgetaucht

Die seit 9. Juli vermisste Schülerin Nikita ist wieder aufgetaucht: Die 16-Jährige aus Tamsweg im Salzburger Lungau wurde am Freitag in einer Wohnung in Deutschland von der Polizei angetroffen. Die Schülerin dürfte sich dort zumindest die vergangenen beiden Wochen aufgehalten haben. Sie wurde unverletzt in die Obhut der Mutter übergeben.

Der Verdacht betreffend des Aufenthaltsorts habe sich im Zuge der Ermittlungen des Landeskriminalamts Salzburg ergeben, daraufhin habe man die deutschen Kollegen um eine Nachschau ersucht. Hintergründe - warum sich die 16-Jährige davonmachte, bei wem sie sich aufhielt oder ob sie zuletzt Kontakt zu den Eltern hatte - gab die Polizei nicht bekannt. Weitere Ermittlungen laufen.

Die Schülerin hatte sich in der Nacht aus der Wohnung ihrer Eltern geschlichen. Wenige Tage nach ihrem Verschwinden schickte sie eine WhatsApp-Nachricht an ihre Mutter. "Es ist alles ok Mama, hab dich lieb, mach dir keine Sorgen. Ich melde mich so oft ich kann", so die Botschaft. Die Ermittler gingen aufgrund der verwendeten Textpassagen davon aus, dass das Mädchen die Nachricht selbst verfasst hat.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden